Zum Inhalt springen

Header

Audio
Kaspersky verschiebt Kundendaten in die Schweiz
Reuters
abspielen. Laufzeit 04:04 Minuten.
Inhalt

Kaspersky verschiebt Kundendaten in die Schweiz

Die russische Computersicherheitsfirma Kaspersky speichert ab sofort Kundendaten nicht mehr in Russland, sondern in der Schweiz. Ausgelöst wurde die Massnahme durch Spionagevorwürfe in den USA, Holland, Grossbritannien und Litauen. In der Schweiz soll der Ruf von Kaspersky wieder aufpoliert werden.

Mehr von «Echo der Zeit»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen