Zum Inhalt springen

Header

Audio
Probe aus dem Rhein bei Duisburg mit über 65% opaken Mikroplastikkügelchen in 15-facher Vergrösserung; der Durchmesser der Kügelchen beträgt 400–900 Mikrometer.
Thomas Mani, Universität Basel.
abspielen. Laufzeit 4 Minuten 55 Sekunden.
Inhalt

Rhein mit winzigen Plastikteilchen belastet

Wir kennen die Bilder von Plastikflaschen, Tüten und Schlappen im Meer. Eine Gefahr für Fische und Fauna. Doch jetzt zeigt eine neue Studie: Auch der Rhein ist voll von Plastikmüll. Allerdings sind es winzige Kügelchen, die den Fluss belasten. Gespräch mit Thomas Mani von der Universität Basel.

Mehr von «Echo der Zeit»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen