Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Whatsapp verunsichert Nutzer mit neuen Spielregeln

Der Messenger-Dienst Whatsapp ändert im Februar die Spielregeln für seine Nutzer, die sogenannten Nutzungsbedingungen und die Datenschutzrichtlinie. Unter anderem geht es darum, in welchem Umfang Whatsapp-Daten an den Mutterkonzern Facebook weitergegeben werden. Während Whatsapp selbst sagt, für Nutzer in der Schweiz ändere sich bei der Datenweitergabe nichts, sind Experten skeptisch. Der eidgenössische Datenschutzbeauftragte äussert grundsätzlich Bedenken in Bezug auf Whatsapp, da es sich um einen Gratisdienst handle, dessen Geschäftsmodell im Handel mit persönlichen Daten bestehe.

Einzelne Beiträge