Zum Inhalt springen

Header

Audio
Symbolbild.
istockphoto
abspielen. Laufzeit 54:15 Minuten.
Inhalt

Auf den Spuren von Luzi Brüesch

Luzi Brüesch (1866-1946) zählt zu den ältesten und auch heute noch bekannten Volksmusikanten.

Download

«Luzi Brüesch war ein strenger Kapellmeister» sagt Arno Jehli von der Kapelle Oberalp, «nebst dem genauen Spiel verlangte er auch Disziplin, wenn es um das Trinken während des Auftrittes ging». So wurde die Kapelle aber die Erfolgreichste weit und breit, Luzi Brüesch war zeitweise sogar Berufsmusiker.

Neben Arno Jehli, dem Träger des goldenen Violinschlüssels von 2018, kommt auch noch Hans Fischer aus Chur zu Wort. Sein gleichnamiger Vater spielte von 1921 bis 1936 Handorgel bei Luzi Brüesch.

Redaktor Dani Häusler erinnert sich in der «Fiirabigmusig» an den einflussreichen Bündner Klarinettisten Luzi Brüesch und präsentiert einige seiner Kompositionen.

Gespielte Musik