Zum Inhalt springen

Header

Audio
Die Brass Band Bürgermusik Luzern nutzte ihr Heimspiel im KKL und sicherte sich einen Startplatz für die Europameisterschaft 2024.
SRF/Roman Portmann
abspielen. Laufzeit 54 Minuten 28 Sekunden.
Inhalt

Die Treize Étoiles bleiben unschlagbar

Die Walliser Brass Band verteidigt ihren Schweizermeistertitel. Aber auch die Bürgermusik Luzern hat Grund zum Feiern.

Beide Bands dürfen die Schweiz an der Brass Band Europameisterschaft 2024 in Litauen vertreten. Die Brass Band Treize Étoiles war als amtierende Europameisterin bereits qualifiziert. Nun hat sich die Brass Band Bürgermusik Luzern mit ihrem zweiten Rang den zweiten Schweizer Startplatz in Litauen gesichert. «Wir freuen uns sehr darauf», sagt Dirigent Michael Bach im Gespräch mit SRF Musikwelle.

Die Gewinner der anderen Kategorien

  • Kategorie Elite: Ensemble de Cuivres Euphonia (FR)
  • Kategorie 1. Klasse: Brass Band Treize Étoiles B (VS)
  • Kategorie 2. Klasse: Brass Band Feldmusik Escholzmatt (LU)
  • Kategorie 3. Klasse: Musikgesellschaft Mühlau (AG)
  • Kategorie 4. Klasse: Jugend Brass Band Oberer Sempachersee (LU)

Der Schweizerische Brass Band Wettbewerb fand dieses Jahr im KKL Luzern statt. Er wurde vom Publikum regelrecht überrannt: «Der Wettbewerb war das ganze Wochenende ausverkauft», freut sich OK-Präsident Pascal Knubel. Eine Besonderheit war auch, dass am Wettbewerb ausschliesslich Werke von Schweizer Komponisten gespielt wurden. 2023 ist das «Jahr der Schweizer Blasmusikliteratur».

Zum zweiten Mal verlieh der Schweizerische Brass Band Verband eine «Verdienstauszeichnung». Dieses Jahr ging sie an Arsène Duc. Arsène Duc ist Gründer und Dirigent der Valaisia Brass Band. Für den Unterwalliser ist es bereits die zweite Auszeichnung innert kurzer Zeit: Im Sommer erhielt er bereits den Stephan Jaeggi-Preis, die wichtigste Auszeichnung im Schweizer Blasmusikwesen.

Gespielte Musik

Mehr von «Fiirabigmusig»

Nach links scrollen Nach rechts scrollen