Zum Inhalt springen

Header

Audio
Die «Musica da Domat» ist bezeichnet sich als traditionellen Dorfverein: «Das Dorf Domat/Ems hat sehr viele Traditionen, daran wollen wir uns beteiligen», sagt Dirigent Gian Stecher.
zvg
abspielen. Laufzeit 54:18 Minuten.
Inhalt

«Die Zeit für eine CD wäre schon lange reif gewesen»

Über 200 jährig ist die Brass Band «Musica da Domat». Nun präsentiert sie ihre erste CD «Viva la Musica da Domat».

1803 wurde die «Musica da Domat» gegründet. Sie gilt als älteste aktive Musikgesellschaft im Kanton Graubünden. «Die Zeit für eine CD wäre also schon lange reif gewesen», schmunzelt der Dirigent Gian Stecher.

Die CD «Viva la Musica da Domat» ist sehr vielseitig. Sie enthält sowohl Märsche als auch Solo- oder Unterhaltungsstücke. Zudem hat die «Musica da Domat» den Tambourenverein Domat/Ems und die Acapella-Gruppe «Acavoce» eingeladen, bei der CD-Produktion mitzuwirken.

Ein besonderer Leckerbissen für Brass Band Liebhaber ist das neue Werk «Ceremony» des englischen Komponisten Jonathan Bates. Dieses hat die «Musica da Domat» extra für das (unterdessen abgesagte) Eidgenössische Musikfest 2021 in Auftrag gegeben.

«Wir wollten ein Selbstwahlstück, welches es noch nicht gibt», sagt Gian Stecher im Gespräch mit der SRF Musikwelle. Das Werk basiert auf dem Choral «Stabat Mater», welcher an der Karfreitagsprozession in Domat/Ems jeweils gespielt wird.

Gespielte Musik