Zum Inhalt springen

Header

Audio abspielen
Inhalt

«Catalin Dorian Florescu: Rumänien nährt meine Kreativität»

Zu seinen beiden Fremdheimaten, zur Schweiz und zu Rumänien hat Catalin Dorian Florescu ein intensives Verhältnis entwickelt. Doch es ist vor allem seine erste Heimat, die ihn für seine schriftstellerische Arbeit inspiriert, die Menschen und Orte, deren Geschichten er in seinen Romanen verdichtet.Auf seiner Recherche-Reise für einen nächsten Roman zeigt Florescu sein Bukarest. Er zeigt die Narben, die ein unerbittliches kommunistisches Regime hinterlassen hat. Dann reist er ins malerische Donau-Delta. Dort spielt ein grosser Teil seines Romans «Der Mann, der das Glück bringt». Mit Catalin Dorian Florescu reisen, heisst geistige Abenteuer erleben, berichtet Literatur-Redaktor Felix Schneider, der den Schriftsteller in seine erste Heimat begleitet hat.

Mehr von «HörPunkt»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen