Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Eine Welt (fast) voller Streicher: Die Festival Strings Lucerne

Die Festival Strings Lucerne unter ihrem Konzertmeister Daniel Dodds waren eines der ersten Schweizer Orchester, die nach dem Corona-Lockdown wieder auf die Bühne zurückgekehrt sind.

Jetzt hören

Am 21. Juni trafen die Luzerner vor kleinem Publikum in der Homebase KKL auf die amerikanische Pianistin Claire Huangci und bewiesen, dass Chopins zweites Klavierkonzert ohne Bläser zwar anders klingt, aber dennoch funktioniert, vielleicht sogar ein neues Gesicht zeigt. Dasselbe gilt für Schumanns eher selten zu hörende "Bilder aus dem Osten", die sonst für Klavier zu vier Händen erklingen. Zwei Stücke aus dem umfangreichen Originalrepertoire bildeten die Klammern dieses stimmigen Programms: Ein Scherzo von Franz Schreker und die beliebte Serenade op. 22 von Antonin Dvorak.

Franz Schreker: Scherzo für Streichorchester
Frédéric Chopin: Klavierkonzert Nr. 2 f-Moll op.21 (Fassung für Klavier mit Streichorchester von Ilan Rogoff)
Robert Schumann: Bilder aus Osten op. 66 (Fassung für Streichorchester von Friedrich Hermann)
Antonin Dvorak: Serenade für Streichorchester E-Dur op. 22

Festival Strings Lucerne
Daniel Dodds, Violine und Leitung
Claire Huangci, Klavier

Konzert vom 21. Juni 2020, KKL Luzern

Das Konzert steht unbegrenzt zum Nachhören zur Verfügung.