Zum Inhalt springen

Header

Legende: SRF / Sébastien Thibault
Inhalt

Ihr habt nun Traurigkeit

Ihr habt nun Traurigkeit, aber auch den Trost. Denn das Requiem von Johannes Brahms richtet sich an die Lebenden. Dafür komponierte Brahms eine Musik voll tiefem Ernst und bezaubernder Poesie.

Es ist kein Werk, das wie die damals bekannten Requien daherkommt. Brahms folgte nicht dem Modell in lateinischer Sprache, sondern suchte sich die Texte selber zusammen - daher auch der Bezug auf die deutsche Sprache im Titel.

Was Clara Schumann formulierte, gilt nach wie vor: «Es ist ein ganz gewaltiges Stück, es ergreift den ganzen Menschen in einer Weise wie wenig anderes.»

Johannes Brahms: Ein deutsches Requiem op. 45

Gewandhausorchester Leipzig
Andris Nelsons, Leitung
Chor des Bayerischen Rundfunks (Einstudierung: Howard Arman)
Julia Kleiter, Sopran
Christian Gerhaher, Bariton

Konzert vom 3. April 2023, Grosses Festspielhaus Salzburg (Osterfestspiele Salzburg)

Das Konzert steht bis 7 Tage nach Sendetermin zum Nachhören zur Verfügung.

Mehr von «Im Konzertsaal»

Nach links scrollen Nach rechts scrollen