Zum Inhalt springen

Header

Audio
Woher hat die Jassart «Coiffeur» ihren Namen?
abspielen. Laufzeit 3 Minuten 27 Sekunden.
Inhalt

Woher hat die Jassart «Coiffeur» ihren Namen?

Der Coiffeur-Schieber wurde Anfang der 70er Jahre aus Frankreich importiert. Bei unseren westlichen Nachbarn heisst die Jassart «quoi faire», auf deutsch «was machen». Dies erklärt Daniel Müller im Jass-Service bevor er auf Regelfragen zum «Coiffeur» eingeht.

Jasser sind sich über bestimmte Regeln nicht immer einig. Der Jass-Service bringt Klarheit und geht auf konkrete Spiel-Situationen ein. Monika Fasnacht und Daniel Müller beantworten Hörerfragen zum Coiffeurjass und Kartennamen. «Samschtig-Jass» vom 5. Mai 2012 Prominenter Gast in der Sendung ist Multitalent Claudia Lässer: Sie ist Model, Moderatorin und Chefin des Schweizer Sportfernsehens. Die sympathische Allrounderin stellt sich dem «Samschtig-Jass» sehr sportlich. Sie hat sich unter anderem mit Zusatz-Jassrunden auf die Herausforderung vorbereitet, um möglichst wenig «Differenzpunkte» zu machen. Für musikalische Unterhaltung in der Sendung sorgt die Ländlerkapelle «d'Wasewachser» aus dem zürcherischen Wiesendangen in der Nähe von Winterthur. Der «Samschtig-Jass» kommt aus dem Stimmungs- und Tanzlokal «Mausefalle» in Zürich und beginnt um 18.45 Uhr.