Zum Inhalt springen

Header

Audio
Bruno Amstad am Jazzfestival Willisau 2011
Keystone | Foto Urs Flüeler
abspielen. Laufzeit 59 Minuten 55 Sekunden.
Inhalt

RIP Bruno Amstad

Die Schweizer Musik-Community hat einen aussergewöhnlichen Musiker und Menschen verloren. Bruno Amstad war ein kreativer Stimmakrobat und musikalischer Grenzgänger, der in allen Genres zuhause war – von Rock über Jazz bis zu elektronischer und globaler Musik. Ein Blick auf sein Werk und Leben.

Download

Dazu gibt es viel neue Musik zu hören. Sarah Chaksad erkundet auf ihrem neuen Album ihre persischen Wurzeln und die amerikanische Gitarristin Mary Halvorson bringt mit ihrem Sextet ein Album heraus, das von Optimismus geprägt ist.

Jazz und World Aktuell mit Florence Baeriswyl.

(00:01:03) Shakti und Grammy Awards
(00:05:55) Simon Spiess Quiet Tree
(00:15:28) Birds Eye Jazz Club
(00:19:18) divr am BeJazz Winterfestival
(00:24:29) Sarah Chaksad Large Ensemble 
(00:41:20) Mary Halvorson
(00:50:59) RIP Bruno Amstad

Die gespielten Titel (Album / Label / Jahr):

Shrini's Dream (Shakti: This Moment / Abstract Logix / 2023)
Georgia Ave (Meshell Ndegeocello: The Omnichords Real Book / UMI Blue Note / 
Grieving Was Yesterday / Forest (Simon Spiess Quiet Tree: Euphorbia / Intakt Records 2022)
As of Now (divr: Is This Water / We Jazz Records / 2022)
Circle / Together / Hope / Tears (Sarah Chaksad Large Ensemble: Together / Clap Your Hands 2023 | Koproduktion SRF)
The Gate / Collapsing Mouth (Amaryllis Sextet: Cloudward / Nonesuch Records 2023)
Anâr (Asita Hamidi's Bazaar, mit Bruno Amstad): Aigné / EMI 2002)

Mehr von «Jazz und World aktuell»

Nach links scrollen Nach rechts scrollen