Zum Inhalt springen

Header

Audio abspielen
Inhalt

200 Jahre Fjodor Dostojewskij: Dichter, Philosoph und Nationalist

Der vor 200 Jahren geborene russische Dichter Fjodor Dostojewskij zählt zu den Grossen der Weltliteratur – trotz seiner dunklen Seiten. Felix Münger spürt dem Leben dieses komplexen und widersprüchlichen Ausnahmekünstlers nach und fragt, was an seinem Werk gerade junge Menschen bis heute fasziniert.

Download

Fjodor Dostojewskij hat mit seinen umfangreichen Romanen wie «Verbrechen und Strafe», «Der Idiot» oder «Die Brüder Karamasow» Werke von unvergänglichem Wert geschrieben. Die Vielstimmigkeit dieser Bücher und die psychologische Tiefe der Charaktere ist bis heute einzigartig.

Die Gemeinde von Dostojewskij-Fans ist ungebrochen gross – in Russland und in der ganzen Welt. Gerne vergessen geht, dass der feinsinnige Erzähler in seiner Zeit auch mit reaktionären, nationalistischen und antijüdischen Äusserungen von sich reden machte.

Buchhinweis:
Fjodor M. Dostojewskij. Werkausgabe. Übersetzt von Swetlana Geier. S. Fischer, 2021.

Mehr von «Literaturfenster»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen