Zum Inhalt springen

Header

Audio
Der Engerling ernährt sich von Gräserwurzeln und richtet dadurch grossen Schaden an.
colourbox
abspielen. Laufzeit 6 Minuten 7 Sekunden.
Inhalt

Pilze als Mittel gegen Maikäfer

«Es gibt keine Maikäfer mehr», singt Reinhard Mey in einem Lied. Tatsächlich nahm der Bestand zeitweilig rapide abb. 

Doch es gibt sie noch die Maikäfer. Wegen des Klimawandels dringt er nun auch in höhere Lagen vor. Um andere Tiere nicht zu gefährden, wird der Schädling mit natürlichen Mitteln bekämpft.

Christian Schweizer von Agroscope erklärt, welche Schäden Maikäfer in Landwirtschaft und Natur anrichten. Diese werden nicht zuletzt durch die Engerlinge verursacht. Bekämpft werden sie nicht mehr mit Chemie, sondern mit entomopathogenen Pilzen. Diese parasitieren Insekten und töten sie ab.

Mehr von «Musikwelle aktuell»

Nach links scrollen Nach rechts scrollen