Zum Inhalt springen

Header

Audio
In alltäglichen Situationen mit erschwerten Bedingungen kann erlebt werden, mit was für herausfordernden Situation demenzkranke konfrontiert sein können.
zVg / hands-on-dementia
abspielen. Laufzeit 7 Minuten 10 Sekunden.
Inhalt

Demenzsimulator

Rund 120'000 Menschen sind in der Schweiz an Demenz erkrankt. Und viele tausend Angehörige sind mitbetroffen. Wie aber fühlt es sich an, wenn man mit Demenz leben muss. Wenn plötzlich Alltägliches wie sich anziehen oder mit Besteck essen zum Kraftakt wird?

Das kann man mit dem Demenzsimulator am eigenen Leib erleben. Der Demenzsimulator ist ein Parcours bei dem man alltägliche Situationen unter erschwerten Bedingungen erlebt.

Zum Beispiel das Anziehen eines Hemdes mit groben Gartenhandschuhen. Da stösst man schnell an seine Grenzen, wird wütend, gibt auf oder kommt ins Schwitzen.

Die Reformierte Kirche des Kantons St. Gallen verleiht diesen Demenz-Simulator an Kirchgemeinden und andere Organisationen.

Maya Hauri Thoma von der Fachstelle für Hochaltrigkeit und Demenz sagt: «Es ist erstaunlich, wie die Leute reagieren, sagen, dass sie nun erst richtig verstehen, womit ihre demenzkranken Angehörigen zu kämpfen haben.»

Mehr von «Musikwelle Magazin»