Zum Inhalt springen

Header

Audio
Das Ausräumen der Spülmaschine mit Kniebeugen verbinden.
colourbox
abspielen. Laufzeit 5 Minuten 17 Sekunden.
Inhalt

Sturzprävention ist wichtig!

Schnell ist man gestolpert und gefallen. Und die Folgen sind oft langwierig und kompliziert. Mit einer gezielten Sturzprävention kann so mancher Sturz locker aufgefangen werden. Dazu braucht es das richtige Training.

Die Zahlen der BFU, der Beratungsstelle für Unfallverhütung schrecken auf: 90'000 ältere Menschen verletzen sich jährlich bei Stürzen. Das verursacht Kosten in der Höhe von 1.7 Milliarden Franken.

Mit einem gezielten Sturztraining kann die Muskulatur in den Beinen und im Rumpf gestärkt werden und Stürze vermieden werden.

«Am besten trainiert man drei Mal pro Woche je eine halbe Stunde», sagt Christoph Leibundgut von der BFU. Eine Einheit wird am besten von einem Trainer oder einer Trainerin angeleitet. Man kann aber auch in einer Trachtengruppe Sturzpräventionsübungen in die Choreografie einbauen. Und Christoph Leibundgut hat noch einen Tipp für den Alltag: «Beim Ausräumen des Geschirrspülers bei jedem Teller in die Hocke gehen. So hat man schon die eine oder andere Kniebeuge gemacht und automatisch die Beine gestärkt.»

Mehr von «Musikwelle Magazin»

Nach links scrollen Nach rechts scrollen