Zum Inhalt springen

Header

Audio abspielen. Laufzeit 60 Minuten 8 Sekunden.
Inhalt

Das Collegium Novum Zürich in Vorder- und Zenralasien

Die vorder- und zentralasiatische Musikkultur samt ihrer Mythen, Legenden und Poesie: das ist dieses spezielle Konzert des Collegium Novum Zürich.

- Arshia Samsaminia verknüpft Intervalle traditioneller iranischer Musik mit Elektronik.
- Farzia Fallahs paraphrasiert ein Gedicht von Sohrab Sepehri, das zwischen Idylle und Grausamkeit changiert, mit oszillierenden Klängen und Geräuschen.
- Martyna Koseckas Ourobóros versucht mit dem Bilde der Schlange, die ihren eigenen Schwanz verschlingt, das Unendliche einzufangen.
- Sanzhar Baiterekov thematisiert den Gott der Unterwelt aus dem Tengrismust, einer mündlich überlieferte vor-türkische Religion.

Martyna Kosecka: Ourobóros für Ensemble UA
Sanzhar Baiterekov: (Re)incarnation[Yerlik] für Ensemble UA
Farzia Fallah: Lalayi für Streichtrio SEA
Arshia Samsaminia: Shifa (The Cure) für Ensemble UA

Collegium Novum Zürich
Yalda Zamani, Leitung

Konzert vom 8. April 2022, Kirche St. Peter Zürich

Das Konzert steht unbegrenzt zum Nachhören zur Verfügung.

Mehr von «Neue Musik im Konzert»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen