Zum Inhalt springen

Header

Audio
News Plus: Der tägliche News-Podcast von SRF
SRF
abspielen. Laufzeit 14 Minuten 1 Sekunde.
Inhalt

Triebwerkteil abgefallen: Ist Fliegen mit Boeing noch sicher?

Boeing muss sich neue Fragen zu Sicherheit gefallen lassen, nachdem ein Flieger in Denver ein Stück Triebwerk-Abdeckung verloren hat. Die US-Flugsicherheitsbehörde ermittelt.

Download

Der Podcast News Plus schaut sich die Abfolge von kleineren und grösseren Sicherheits-Problemen bei Boeing-Maschinen an. Der letzte grössere Zwischenfall war im Januar: Da verlor eine Maschine der Alaska Air ein Stück des Rumpfes. Wie durch ein Wunder waren die Plätze beim Loch in der Wand nicht besetzt.


Aviatikexpertin: «Fliegen mit Boeing ist trotzdem sicher»


Trotzdem sei Fliegen sicher, auch mit Boeing-Flugzeugen. Das erklärt Aviatikexpertin Laura Frommberg. Sie ist Chefredaktorin des Magazins Aerotelegraph. Sie selbst würde auch weiterhin jederzeit mit einer Boeing fliegen.
Kleinere Vorfälle wie ein geplatzter Pneu oder ein loses Teilchen seien normal und kämen auch bei Boeing-Konkurrentin Airbus vor. Nur stehe Boeing inzwischen unter grösserer Beobachtung, sodass auch schneller über einen Zwischenfall berichtet werde.


Probleme bei Boeings Sicherheitskultur?


Trotzdem sagt Laura Frommberg, Boeing müsse an der Fehler- und Sicherheitskultur arbeiten. So wisse man inzwischen, dass Mitarbeitende sich nicht trauten, Probleme zu melden, und dass der Informationsfluss nicht immer optimal gewesen sei.


Nun würden diese Probleme allerdings angepackt, es gebe einen Wechsel an der Spitze und die Behörden kontrollierten streng. Laura Frommberg erwartet daher, dass sich die Lage bei Boeing verbessern wird.


Boeing-Kundschaft reagiert abwartend


Die ganz grosse Krise gebe es bei Boeing nicht, sagt Laura Frommberg. Dass Kundinnen und Kunden aus Sicherheitsbedenken als Reaktion Flüge cancelten, weil es sich um ein Boeing-Flugzeug handle, gebe es nur sehr vereinzelt. «Aber klar ist, dass Boeing unter Beobachtung der Kundschaft und der Behörden steht.»

Mehr von «News Plus»