Zum Inhalt springen

Header

Audio
Der Mann und die Harfe: Andreas Vollenweider mit seinem Lieblingsinstrument
René Ruis
abspielen. Laufzeit 54:08 Minuten.
Inhalt

Andreas Vollenweider: Der Mann mit der Harfe ist zurück mit neuem Album

Andreas Vollenweider präsentiert am Montreux Jazz Festival 1981 erstmals seinen ganz eigenen Harfen-Sound. Danach gibt es kein Halten mehr: Weltweit ausverkaufte Tourneen folgen, er verkauft Millionen von Platten und gewinnt mit seiner Musik Auszeichnungen wie den Grammy und den World Music Award.

Jetzt hören

Andreas Vollenweiders erstes Instrument war ein Piano, es bot zwar sehr viele Ausdrucksmöglichkeiten, aber zufriedenstellend war es für ihn nicht. So war es auch mit anderen Tasten- Zupf- und Blasinstrumenten und Vollenweider wurde im Laufe der Zeit unbeabsichtigt zu einem Multi-Instrumentalisten. Bis er «seine» Harfe fand, der er bis heute treu geblieben ist. 

Mit «Quiet Places» veröffentlicht Andreas Vollenweider nach über 10 Jahren ein neues Album. Und was für eines! Walter Keiser (Drums, Percussion) sorgt für den gefühlvollen Rhythmus und Isabel Gehweiler am Cello für Hühnerhautmomente, während Andreas Vollenweider wie gewohnt die Harfe und das Piano bedient. 

Gleichzeitig veröffentlicht er nach vierzig Jahren erfolgreichem musikalischem Schaffen seinen ersten Roman! Es sei eine bilderstarke, spannende Geschichte über die schöpferische Beziehung von Bewusstsein, Imagination und Wirklichkeit. 

Andreas Vollenweider ist live zu Gast in der Sendung und spricht natürlich über sein neues Album und sein erstes Buch!

Gespielte Musik