Zum Inhalt springen

Header

Audio
Ein Orca oder «Killerwal» in den Gewässern der Antarktis.
Reuters
abspielen. Laufzeit 05:16 Minuten.
Inhalt

Das Lachen der Killerwale

Der Orca - auch «Killerwal» genannt - hat ein ausgeklügeltes Kommunikationsrepertoire. Und jede Orca-Familie kommuniziert in einem eigenen Dialekt. Forscher sind nun aber auf einen Unterwasserruf gestossen, der offenbar von Orcas weltweit verstanden wird - womöglich so etwas wie ein universell verständliches Orca-Lachen. Der Orca ist ein schwarzes Monstrum mit weissen Flanken. Bis zu neun Meter lang und sieben Tonnen schwer kann er werden. Vom Schwert- oder «Killerwal», wie der Orca auch genannt wird, zeichnen die Medien ein zweideutiges Bild: Einerseits geistern Horror-Geschichten durch die Welt, von unbarmherzigen Killern, die Robben zur Strecke bringen und in Delphinarien über Dompteure herfallen. Andererseits verkörpern sie in Filmen wie «Free Willy» niedliche Meeressäuger, die vor dem Menschen geschützt werden sollten. Wissenschaftler hingegen sehen Orcas als intelligente Tiere mit ausgeprägtem Sozialverhalten - und vor allem: einer faszinierenden Kommunikation.

Mehr von «Wissenschaftsmagazin»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen