Zum Inhalt springen

Header

Audio
Symbolbild.
Colourbox
abspielen. Laufzeit 27 Minuten 43 Sekunden.
Inhalt

Pflanzen «herbsteln» nicht mehr wie gewohnt

Zudem: Baumaterial für Strassen auf dem Mond. Und: «Schweizer Nobelpreis» an Ted Turlings, der den duftenden Hilferuf der Pflanzen entschlüsselt.

Download

(00:50) Meldungen:
Vogelgrippe erreicht erstmals die Antarktis mit ihrer einzigartigen Tierwelt.
Auch Schimpansen kommen in die Menopause.

(07:10) Kein bunter Herbst:
Manche Laubbäume sind immer noch grün, andere seit dem Sommer schon braun, wieder andere blühen nochmals, wie im Frühling: Kommt uns der gewohnte bunte Herbst abhanden? Was sind die Konsequenzen?

(13:34) Staubfrei fahren auf dem Mond:
Noch nicht heute oder morgen, aber in wenigen Jahren sollen erstmals wieder Menschen auf dem Mond landen und dort eine Mondbasis bauen. Damit sie nicht im omnipräsenten Mondstaub versinken, sollen sie auf dem Erdtrabanten Strassen und Landeplätze bauen, und zwar aus Mondstaub selbst.

(18:29) Benoist-Preis für Entschlüsselung von SOS-Pflanzendüften:
Ob, Mais, Kohl oder Bohnen – diverse Pflanzen werden gefrässige Schädlinge los, indem sie mit Lockstoffen deren Feinde herbeirufen, Schlupfwespen etwa. Der erste Nachweis dafür lieferte Ted Turlings von der Universität Neuenburg. Die Arbeit des neuen Benoist-Preisträgers gilt auch als wegweisend für eine nachhaltigere Schädlingsbekämpfung.

Mehr zum Wissenschaftsmagazin: https://www.srf.ch/wissenschaftsmagazin

Mehr von «Wissenschaftsmagazin»