Schöne Bescherung Weihnachtliche Geschichten aus Schweizer Feder

Schweizer Autorinnen und Autoren erzählen besinnliche und witzige Weihnachtsgeschichten.

Weihnachtsbeleuchtung in Form von zwei Sternen vor blauem Himmel. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: «Leise rieselt der Tee» – so klingt es in Simon Libsigs Kurzgeschichte. Keystone

    • Werner Wollenberger: Janine. Fast eine Weihnachtsgeschichte

      Janine ist 7 Jahre alt und unheilbar krank. Der Arzt sagt, sie habe nur noch zwei Monate zu leben. Ihr grösster Wunsch: noch einmal Weihnachten feiern. Aber es ist erst Herbst und bis zu Weihnachten dauert es noch lange. Werner Wollenberger (1927-1982) war ein Schweizer Schriftsteller und Publizist. Bekannt wurde er in jungen Jahren mit seinen satirischen Texten. Er prägte die Kabarettszene der Nachkriegszeit und schrieb später für Radio, Film und Fernsehen. Diese Erzählung erschien erstmals 1957 im Nebelspalter.

      6:47 min

    • Ernst Burren: D Wienacht loslo

      Ernst Burren ist einer der Väter der modernen Mundartliteratur. Seit über 40 Jahren publiziert er Gedichte und Kurzgeschichten. Burren stammt aus Oberdorf bei Solothurn, war Zeit seines Lebens Primarlehrer und ist in seinem Heimatdorf wohnhaft geblieben. Eine seiner Vorlieben ist der spielerische Umgang mit Sprache – so wie im Gedicht «D Wienacht loslo», das mit der Doppeldeutigkeit des Verbs «loslo» seinen Schalk treibt.

    • Stefanie Grob: Vilech chli z blau

      Stefanie Grob ist dreifache Mutter und kennt die Hektik rund um Weihnachten: «Bei uns gibt es das volle Programm mit allem Drum und Dran». Die Idee zu ihrer witzigen Geschichte mit den Ersatz-Krippenfiguren kam ihr auf dem Liegestuhl. Mitten im Sommer. Die Berner Autorin und Spoken-Word-Poetin ist auch zu hören auf Radio SRF 1 in der Satiresendung «Zytlupe».

      3:42 min

    • Hannah-Lynn Grob, 7 Jahre alt: Die Weihnachtsmaus

      Hannah-Lynn ist die Tochter der Spoken-Word-Poetin Stefanie Grob. Sie geht in die erste Klasse. Manchmal ist es ihr langweilig, weil sie ja schon alle Buchstaben kennt und schon gut lesen kann. Die Geschichte von der Weihnachtsmaus hat das fantasiebegabte Mädchen selber geschrieben – und sie liest sie natürlich auch selber.

      1:28 min

    • Jörg Stoller: Ds Chrippespiel

      In Jörg Stollers Familie war es Tradition, Weihnachtsgeschichten zu erzählen. Seine Mutter setzte sich dafür jeweils in einen «Märlistuhl». Diesen Stuhl gibt es immer noch und heute ist es Jörg Stoller, der seinen Göttikindern Geschichten erzählt. Jedes Jahr eine neue. Aber immer wollen die beiden Mädchen auch noch «Ds Chrippespiel» hören, weil dort alles drunter und drüber geht. Jörg Stoller ist Moderator bei der SRF Musikwelle.

      5:17 min

    • Pedro Lenz: Zwüsche Gleis 2 und 3

      Zwei Männer begegnen sich in einem Wartehäuschen am Bahnhof. Der eine hat keine Familie, der andere sollte gleich an mehrere Weihnachtsfeiern. Sein Zug ist aber schon abgefahren. Was tun? Wie meistens ins seinen Bühnentexten und Mundartromanen schaut der Berner Erfolgsautor Pedro Lenz dorthin, wo andere lieber wegschauen.

      7:15 min

    • Margrit Staub-Hadorn: Gedankefötzeli

      Die 2007 verstorbene Margrit Staub-Hadorn war 40 Jahre lang Redaktorin und Moderatorin bei Schweizer Radio DRS und beim Schweizer Fernsehen. Als Autorin war sie auch zu hören in der Rubrik «Zum neuen Tag». Später erschienen viele ihrer Texte in Buchform. Unter anderem auch die «Gedankefötzeli» – kleine Miniaturen, die zum Nachdenken anregen. Margrit Staub-Hadorn sagte einmal: «Schribe heisst für mi, e Fade spinne u hoffe, er wärd ufgno u witergspunne, alleini spinne fänd i sinnlos.»

    • Frank Kauffmann: D Toggeburger Wienachtsgschicht

      Die biblische Weihnachtsgeschichte kennen wahrscheinlich alle. Die Erzählung vom Jesuskind, das in einem Stall in Bethlehem geboren wird. Der Toggenburger Autor Frank Kauffmann versetzt die Geschichte von Sepp und Maria nach Wildhaus. Und die heiligen drei Könige aus dem Morgenland sind drei Sennen aus dem Appenzellerland. Als Geschenk bringen sie das «bestgehütete Geheimrezept».

      5:47 min

    • Simon Libsig: Maria und Joseph 2014. Szenen einer Ehe

      Der Badener Autor und Bühnenkünstler Simon Libsig lässt in seiner Weihnachtsgeschichte das Jesuskind die ganze Nacht durchschreien und seine Eltern Maria und Josef nicht mehr schlafen. Mit vielen Anspielungen auf bekannte Weihnachtslieder hat Libsig eine originelle und witzige Geschichte fabriziert.

      4:19 min

    • Achim Parterre: Ds füfte Täuer

      Jede Familie hat ihre Weihnachtsrituale. Bei Siegenthalers, in Achim Parterres Weihnachtsgeschichte, ist es der fünfte Teller. Ein zusätzlicher Teller auf der Weihnachtstafel. Es könnte ja noch jemand kommen. Ein Obdachloser zum Beispiel. Aber niemand rechnet damit, dass es wirklich mal an der Tür klingeln könnte. Achim Parterre ist Mitglied des Spoken-Word-Trios «Die Gebirgspoeten» und Autor von Mundartgeschichten, unter anderem für das Satireformat «Zytlupe» auf SRF1.

      4:29 min

    • Anita Keller: Christ ist geboren

      Anita Keller ist Pfarrerin im Zürcher Weinland und deshalb ein Profi im Weihnachtsgeschichtenerzählen. In ihrer Erzählung streiten sich die Engel im Himmel. Sie sind sich nicht einig, wer den Menschen die Frohe Botschaft verkünden soll. Ein mächtiger König oder ein gläubiger Mensch? Ein weiterer Engel meldet sich zu Wort, mit einer ungewöhnlichen Idee.

      4:53 min

Buchhinweise:

  • «Wiehnachtsgschichte von Klaus Schädelin bis Pedro Lenz». Cosmos Verlag, 2014.
  • «Und der Stern zog vor ihnen her. Zürcher Weihnachtsgeschichten». Theologischer Verlag Zürich, 2012.

Sendung: Radio SRF 1, Weihnachten mit SRF 1, 25.12.2014, ab 14:00 Uhr.