Zum Inhalt springen

Header

Video
Zurich Film Festival
Aus Kulturplatz vom 29.09.2021.
abspielen
Inhalt

17. Zurich Film Festival Goldenes Auge für Mafia-Drama

«A Chiara» wird als bester Spielfilm ausgezeichnet. Auch ein Schweizer Film ist mit einem Goldenen Auge davongekommen.

Das Mafia-Drama «A Chiara» gewinnt das Goldene Auge für den besten Spielfilm. Der Film des italienischen Regisseurs Jonas Carpignano wurde bereits in Cannes an der Quinzaine des réalisateurs ausgezeichnet. Nun hat die Spielfilm-Jury mit dem Präsidenten Daniel Brühl ihn auch in Zürich prämiert.

«Schlichtweg ein Meisterwerk»

Der Film erzählt von der 15-jährigen Chiara, die bemerkt, dass ihr Vater Verbindungen zur kalabrischen Mafia unterhält. Sie folgt ihm und stellt Nachforschungen im Untergrund an.

Die Jury lobte unter anderem die schauspielerische Leistung im Film, der durchgehend mit Laien besetzt wurde. «A Chiara» sei schlichtweg ein cineastisches Meisterwerk, heisst es in der Jury-Begründung.

Legende: Chiara erkundet den kalabrischen Untergrund. Zurich Film Festival

Goldenes Auge für Schweizer Drama

Im Wettbewerb «Fokus» sind Produktionen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nominiert. Die Jury mit dem Präsidenten Sönke Wortmann hat den Schweizer Film «La Mif» ausgezeichnet.

Das Drama des Genfer Regisseurs Frédéric Baillif erzählt von den Bewohnerinnen eines Mädchenheims.

Legende: «La Mif» erzählt von Mädchen aus zerrütteten Verhältnissen. Zurich Film Festival

Im Dokumentarfilm-Wettbewerb holt sich «Life of Ivanna» das goldene Auge. Der guatemaltekische Regisseur Renato Borrayo Serrano, der heute in Russland lebt, erzählt vom harten Leben einer Nomadin in der antarktischen Tundra.

Der künstlerische Leiter Christian Jungen zeigt sich zufrieden über seine zweite Festivalausgabe: «Es haben viel mehr Leute das Zurich Film Festival besucht als erwartet. Das zeigt, dass das Kino zurück ist.»

Die Preise am 17. ZFF

Box aufklappen Box zuklappen
Legende: Keystone / ENNIO LEANZA
  • Spielfilm-Wettbewerb: «A Chiara» von Jonas Carpignano (Italien, Frankreich, Schweden, Dänemark, 2021).
  • Fokus-Wettbewerb: «La Mif» von Frédéric Baillif (Schweiz, 2021)
  • Dokumentarfilm-Wettbewerb: «Life of Ivanna» von Renato Borrayo Serrano (Russland, Norwegen, Finnland, Estland, 2021).
  • «ZFF für Kinder»-Jurypreis: «Le loup et le lion» von Gilles de Maistre (Frankreich, Kanada, 2021).
  • Science Film Award: «All Light, Everywhere» von Theo Anthony (USA, 2021).
  • Emerging Swiss Talent Award (Kritikerpreis): «Azor» von Andreas Fontana (Schweiz, Frankreich, Argentinien, 2021).
  • Filmpreis der Zürcher Kirchen: «La Mif» von Frédéric Baillif.
  • Beste internationale Filmmusik: Andrey Mordovsky.

Radio SRF 2 Kultur, Kultur-Nachrichten, 1.10.2021, 17:30 Uhr.;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen