Zum Inhalt springen

Header

Video
Filmschatz: «A Boy and His Dog»
Aus SRF Kultur vom 06.12.2019.
abspielen
Inhalt

70 Jahre Don Johnson Vom Serien-Star zum Liebling der Autoren-Filmer

In den 80ern war er der coolste Typ im TV. Nun erlebt Don Johnson seinen zweiten Frühling. 7 Dinge, die man über ihn wissen muss.

Langes Warten auf den Durchbruch

Don Johnson in den 70er-Jahren.
Legende: Zu androgyn? Don Johnson in jungen Jahren. Keystone

Bis zu seinem Durchbruch in der Erfolgs-Serie «Miami Vice» (1984 – 1989) musste sich Don Johnson in erster Linie mit Gastrollen in verschiedenen Fernseh-Produktionen zufriedengeben. Alle fünf Pilotfolgen, die er für den US-Sender «NBC» gedreht hatte, wurden abgelehnt.

In einem Interview mit dem britischen «Guardian» meinte er unlängst: Sein androgynes Aussehen als junger Schauspieler sei zu dieser Zeit nicht gefragt gewesen.

Fünffaches Eheglück

Melanie Griffith und Don Johnson posieren in Abendkleid und Anzug für die Fotografen.
Legende: Probierten es zwei Mal als Paar: Melanie Griffith und Don Johnson. Getty Images / Paul Harris

Beliebter als bei den Serien-Produzenten von damals ist Don Johnson bei einem beträchtlichen Teil der Damenwelt. Der 70-Jährige lebt gegenwärtig in seiner fünften Ehe.

Davor war unter anderem zwei Mal mit der Schauspielerin Melanie Griffith verheiratet. Ihre gemeinsame Tochter Dakota Johnson ist ebenfalls Schauspielerin.

Ein Händchen für Hits

Dickey Betts spielt Gitarre während eines Konzerts.
Legende: Prominenter Songwriting-Partner: Dickey Betts. Imago Images / ZumaPress

Don Johnson hatte auch als Songwriter und Sänger Erfolg. In den 1980er-Jahren veröffentlichte er zwei Alben. Seine Single «Heartbeat» schaffte es in diversen Ländern in die Top Ten – auch in der Schweiz.

Davor schrieb Johnson Lieder mit Dickey Betts, dem Gitarristen von «The Allman Brothers Band». Eines davon, «Can’t Take It With You», schaffte es 1979 sogar auf ein Album dieser Band.

Weltmeister

Still aus «Miami Vice»: Don Johnson und Philip Michael Thomas fahren in Anzüge gekleidet auf einem Schnell-Boot.
Legende: Brauchte wohl keinen Stunt-Piloten: Don Johnson mit Philip Michael Thomas. Imago Images / Mary Evans

Als Sonny Crockett in «Miami Vice» sah man Johnson oft hinter dem Steuer von Sportwagen und schnellen Booten.

Tatsächlich ist er auch im echten Leben ein talentierter Rennboot-Pilot. 1988 gewann er den Titel des «World Champion of the Offshore World Cup» der «American Power Boat Association».

Leben mit grosser Entourage

Don Johnson lehnt sich gegen ein Auto. Still aus «The Hot Spot».
Legende: So allein sah Dennis Hopper Don Johnson nur selten. Imago Images / United Archives

1990 spielte Don Johnson die Hauptrolle in Dennis Hoppers Neo-Noir «The Hot Spot».

Der Regisseur war mit der Darbietung seines Protagonisten zufrieden. Er störte sich jedoch daran, dass Johnson rund um die Uhr von mindestens fünf Leuten umgeben war.

Gemäss Hopper erschien Johnson mit zwei Bodyguards, einem Koch, einem Fitnesstrainer, zwei Fahrern, einer Sekretärin, jeweils einer Person für Frisur und Make-Up und einem Helikopter-Piloten zum Dreh.

Serien-Star: Fluch und Segen

Don Johnson und Bruce Willis singen gemeinsam auf der Bühne.
Legende: Verstehen sich gut: Don Johnson und Bruce Willis. Keystone / Everett Collection

Ohne den überwältigenden Erfolg von «Miami Vice» hätte Don Johnson wohl weder seine Entourage finanzieren können noch wäre Dennis Hopper auf ihn aufmerksam geworden.

Der Mittwestler musste in den 1980er-Jahren allerdings auch zahlreiche Film-Projekte ablehnen, weil sie nicht mit dem Drehplan der Serie vereinbar waren – unter anderem die Hauptrollen in «Die Hard» und «The Untouchables», die an seine Freunde Bruce Willis respektive Kevin Costner gingen.

Renaissance

Don Johnson mit Jamie Lee Curtis und Ana de Armas in «Knives Out».
Legende: Don Johnson mit Jamie Lee Curtis und Ana de Armas in «Knives Out». Impuls Pictures AG

In den letzten Jahren haben US-Autorenfilmer wie Quentin Tarantino und S. Craig Zahler Don Johnson für sich entdeckt.

Als schmieriger Plantagen-Besitzer («Django Unchained»), sowie als sadistischer Gefängnisdirektor («Brawl in Cell Block 99») überzeugte er gleichermassen.

Johnson hat für sein Alterswerk eine Nische gefunden: charismatische Typen mit einem fragwürdigen moralischen Kompass.

Einen solchen spielt er auch in «Knives Out», Rian Johnsons grossartigem «Whodunit», das im Januar in die Schweizer Kinos kommt.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.