Ein Blick hinter die Kulissen von «Wild Women – Gentle Beasts»

Mit dem Dokumentarfilm «Wild Women – Gentle Beasts» begab sich die Schweizer Regisseurin Anka Schmid auf wildes Terrain: in den Raubtierkäfig. Ein Videoclip mit Making-of-Material bietet Einblick in die besonderen Umstände der Dreharbeiten.

Video «Making of – «Wild Women – Gentle Beasts»» abspielen

Making of – «Wild Women – Gentle Beasts»

1:00 min, vom 16.9.2015

Die Schweizer Regisseurin Anka Schmid erzählt in ihrem Dokumentarfilm von springenden Tigern, tanzenden Bären und küssenden Löwen: «Wild Women – Gentle Beasts» ist ein Porträt von fünf Dompteusen, die sich in einer Männerdomäne behaupten.

Sendung zu diesem Artikel

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Todesmutig – Raubtierdompteurinnen sprengen Grenzen

    Aus Kulturplatz vom 16.9.2015

    Die Schweizer Regisseurin Anka Schmid erzählt in ihrem neuen Dokumentarfilm Alltagsgeschichten - aber was für welche. Für «Wild Women - Gentle Beasts» hat sie ganz spezielle Protagonistinnen gefunden: Raubtierdompteurinnen. Als Kind wollte Schmid selber Tiger und Löwen bändigen, nun hat sie fünf Frauen bei deren Arbeit in der Manege und fernab vom Rampenlicht begleitet. Dabei zeigt sie, wie hart das Zirkusleben ist - erst recht in der umstrittenen Männerdomäne Raubtierdressur, die in immer mehr Ländern verboten wird.

    Uta Kenter