Zum Inhalt springen
Inhalt

Film & Serien Film-Tipp des Tages: «Brighton Rock»

Brighton 1964. Eine Fotografie mit Kellnerin Rose kompromittiert Kleinganove Pinkie, der eben das Mitglied einer rivalisierenden Bande ermordet hat. Um seinen Aufstieg nicht zu gefährden, macht sich Pinkie an Rose heran. Schliesslich heiratet er sie. Nicht aus Liebe, sondern aus Eigennutz.

Eine Frau himmelt einen Mann an.
Legende: Rose (Andrea Riseborough) und Pinkie (Sam Riley). SRF/Studiocanal

Brighton in den frühen 1960er-Jahren. Kleinganove Pinkie (Sam Riley) hat die Nase voll vom Laufburschendasein. Er will in seiner Gang endlich etwas gelten. Da kommt ihm der Auftrag gerade recht, als Vergeltung für den Tod eines Bandenmitglieds einen Mann der rivalisierenden Gruppe zu töten. Hale (Sean Harris), auch er ein Gangster, soll sterben. So lockt ihn Pinkie unter den Pier an der Promenade und erschlägt den Mann dort brutal.

Doch die Tat bringt nicht den erhofften Aufstieg, sondern lässt sein Leben entgleisen. So gibt es eine Zeugin, die ihn, Hale, und seinen Kumpel auf dem Pier gesehen hat. Ausserdem gibt es ein Foto, das die beiden Gangster zusammen mit der Kellnerin Rose (Andrea Riseborough) zeigt.

Blind vor Liebe

Um an dieses kompromittierende Bild zu kommen, macht Pinkie sich an Rose heran. Er spielt ihr die grosse Liebe vor, heiratet sie schliesslich sogar, denn nach geltendem Recht ist eine Ehefrau nicht verpflichtet, gegen ihren Mann auszusagen. Sollte er nämlich erwischt werden, droht Pinkie die Todesstrafe. Rose ist ein naives junges Mädchen, das bei ihrem trinkenden Vater wohnt und als Kellnerin arbeitet. An der Seite von Pinkie eröffnen sich der jungen Frau plötzlich ganz neue Perspektiven, von denen sie bislang nicht einmal zu träumen wagte. Blind vor Liebe will Rose nicht sehen, dass Pinkie sie nur benutzt. Einzig Roses Chefin Ida (Helen Mirren) behält den Durchblick. Sie setzt nun alles daran, das Mädchen vor Pinkie zu retten.

Rowan Joffe hat die Handlung von Graham Greenes klassischer Erzählung «Brighton Rock» aus den 1930er-Jahren ins kleinstädtische Brighton der Sechziger verlegt, mitten in jene Zeit, als Moods und andere Jugendbanden sowie das organisierte Verbrechen das Küstenstädtchen fest im Griff hatten. Newcomer Sam Riley («Control») spielt dabei den jugendlichen Killer, dessen amoralische Handlungen seinen Fall ins Bodenlose zur Folge haben. An seiner Seite sind die beiden Altstars Helen Mirren und John Hurt in Nebenrollen zu sehen. SRF 2 zeigt «Brighton Rock» exklusiv in Zweikanalton.

Sendeplatz

Dienstag um 23:50 auf SRF zwei.