Film-Tipp des Tages: «Dark Star – HR Gigers Welt»

Er ist international verehrt und umstritten: der Maler, Architekt und Designer Hansruedi Giger. Für «Alien» bekam er den Oscar. Belinda Sallin hat HR Giger kurz vor seinem Tod porträtiert. Entstanden ist ein berührender Film über ein Leben zwischen grossen Erfolgen und schweren Schicksalsschlägen.

Der Künstler Hansruedi Giger mit Katze. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: HR Giger in Zürich mit seiner Katze SRF/T & C Film AG/Belinda Sallin

Zusatzinhalt überspringen

Sendehinweis

Mittwochnacht um 00:15 Uhr auf SRF 1.

Was Menschen fliehen, ist sein zu Hause; was sie fürchten, ist sein Lebensraum; was die Leute verdrängen, bringt er an die Oberfläche. Zeit seines Lebens hat sich HR Giger im Unheimlichen eingerichtet, in einer dunklen Welt voller Abgründe. Indem er diese Welt kreierte, verarbeitete er seine tiefsten Ängste.

Mit wenigen Vertrauten lebte er in seinem Künstlerhaus in Zürich, vollgestopft mit seinen skurrilen, teils verstörenden Bildern und Skulpturen. Hier werden Gigers Fantasien greifbar, ist ein liebenswürdiger, humorvoller und oft unverstandener Künstler zu erleben, dessen Werk nicht von seinem Leben zu trennen ist.

Der Film entstand als Koproduktion mit SRF.