Zum Inhalt springen
Inhalt

Film & Serien Film-Tipp des Tages: «Disconnect»

Ein sensibler Teenager wird von Mitschülern in einem sozialen Netzwerk blossgestellt, ein Ehepaar wird Opfer eines Cyberkriminellen und eine Journalistin will einem Jugendlichen helfen, der mit Internetprostitution sein Geld verdient. In «Disconnect» dreht sich alles ums Internet und dessen Tücken.

Ein junger Mann liegt oben ohne in seinem unordentlichen Zimmer auf seinem Bett. Vor ihm steht ein Laptop.
Legende: Sexsite-Opfer oder Täter? Max Thieriot als Kyle. SRF/Impuls Home Entertainment

Die Journalistin Nina (Andrea Riseborough) will einen Artikel über Onlineprostitution schreiben und chattet dafür mit dem Teenager Kyle (Max Thieriot), der sich vor der Webcam für andere auszieht. Sie glaubt, dass er dies nicht freiwillig macht.

Derweil logt sich auch Cindy (Paula Patton) in einen Chat ein, um über ihre Trauer zu sprechen. Sie und ihr Mann Derek (Alexander Skarsgård) haben ein Kind verloren, doch mit Derek kann Cindy nicht sprechen. Auf einmal merken die beiden, dass ihr Konto geplündert wurde, nachdem jemand im Internet ihre Identität gestohlen hat. Der ehemalige Polizist und Computerfachmann Mike (Frank Grillo) versucht herauszufinden, wer hinter dem Betrug steckt.

Unverhofft zum Gespött

Sein Sohn Jason (Colin Ford) nimmt sich unterdessen aus lauter Langeweile den Schüler Ben (Jonah Bobo) vor. Zusammen mit einem Kumpel macht er Ben weis, dass eine gewisse Jessica auf ihn stehe, und bittet ihn unter ihrem Namen um ein Nacktfoto. Der scheue Ben ringt sich dazu durch und ist am nächsten Tag prompt das Gespött der Schule. Bens Vater Rich (Jason Bateman) bekommt davon nichts mit, zu sehr ist er mit seinem Job und seinem Handy beschäftigt. Doch dann ist es auf einmal fast zu spät.

SRF zwei zeigt «Disconnect» als Free-TV-Premiere exklusiv in Zweikanalton deutsch/englisch.

Sendeplatz

Donnerstag um 22:45 Uhr auf SRF zwei