Film-Tipp des Tages: Flanke ins All

In der Romantic Comedy «Flanke ins All» dreht sich fast alles um Fussball - aber eben nur fast. Neben den Hauptdarstellern Joris Gratwohl und Sabine Timoteo sind nicht nur echte Fussballprofis mit von der Partie, sondern auch weisse und schwarze Magie am Werk.

Eine Frau und ein Mann kuscheln im Publikum eines Fussballmatches. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Gott ist rund, und die Liebe sucht ihren Weg. SRF/Klaus Rózsa

Zusatzinhalt überspringen

Sendeplatz

Mittwoch um 20:00 Uhr auf SRF zwei.

Bei Dani (Joris Gratwohl) dreht sich fast alles nur um Fussball. Doch seine Welt bricht zusammen, als ihm Freundin Claudia (Sabine Timoteo) den Laufpass gibt. Sie sieht mit ihm keine Zukunft mehr für sich und ihren neunjährigen Sohn Nino.

Zuerst wartet Dani selbstbewusst ab, auf dass Claudia ihren Entschluss bereue. Als er sie aber stattdessen kurz darauf mit dem älteren Serge (Urs Jucker) an ihrer Seite sieht, kapiert Dani erst den Ernst der Lage. In wachsender Verzweiflung deckt er sich mit esoterischer Ratgeberliteratur ein und lässt sich auf einen sündhaft teuren Liebeszauber ein, um Claudia zurückzugewinnen.

Dani beschwört damit unkontrollierbare Kräfte herauf, die nicht nur er und der ebenfalls fussballvernarrte Nino am eigenen Leib zu spüren bekommen, sondern auch seine Lieblingsmannschaft auf dem Spielfeld.