Film-Tipp des Tages: Für immer Shrek

Eigentlich hat Shrek alles, was ein Oger sich wünschen kann: Eine Prinzessin zur Frau, süsse Kinder, ein geregeltes Leben. Doch Langeweile macht sich breit in Shreks Alltag, so dass er sich mit Rumpelstilzchen auf einen Deal einlässt. Doch Shrek hat vergessen, das Kleingedruckte zu lesen.

Ein grünes Sumpfmonster-Ehepaar liegt im Ehebett. Zwischen ihnen liegen drei unruhige grüne Sumpfmonster-Babies. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Von der Midlife-Crisis geplagt SRF/DreamWorks Animation LLC.

Zusatzinhalt überspringen

Sendeplatz

Dienstag um 20:00 Uhr auf SRF zwei.

Das Leben von Shrek (Originalstimme: Mike Myers) hat sich radikal verändert. Vom gefürchteten Monster ist er zur Touristenattraktion geworden. Mit dem Car fahren seine Fans vor und wollen Autogramme. Nebenbei wechselt Shrek Windeln und entstopft die Toilette. Immer häufiger sehnt sich Shrek nach den Tagen zurück, als er ein Oger war, vor dem alle Angst hatten.

Mitten in diese Midlife-Krise platzt Rumpelstilzchen (Originalstimme: Walt Dohrn) mit einem attraktiven Deal. Er bietet Shrek einen Tag seines ehemaligen Lebens und fordert dafür einen beliebigen anderen Tag. Ohne gross nachzudenken und ohne das Kleingedruckte zu lesen unterschreibt Shrek einen Vertrag mit Rumpelstilzchen.

Als er am nächsten Morgen erwacht, findet er sich in einer komplett anderen Welt wieder. Er ist zwar wieder ein gefürchteter Oger, doch sonst ist in dieser düsteren Variante von Far Far Away nichts mehr wie früher. Shreks einzige Chance, sein Leben zurückzugewinnen ist, Fiona (Originalstimme: Cameron Diaz) zu finden und sie dazuzubringen, sich vor Ablauf des Tages in ihn zu verlieben. Doch als er sie findet, erkennt Fiona ihn nicht einmal. Die Zeit drängt.