Zum Inhalt springen

Film & Serien Film-Tipp des Tages: «Hunkeler macht Sachen»

Kommissär Hunkeler glaubt den Mörder zu kennen, der seinen Opfern die Ohren aufschlitzt. Aber er kann es nicht beweisen. Dritte Verfilmung eines Falls mit dem Basler Kommissär Hunkeler nach dem gleichnamigen Roman von Hansjörg Schneider.

Zwei Männer sehen sich provokativ in die Augen.
Legende: Mathias Gnädinger als Kommissär Peter Hunkeler, Oliver Tobias als Thomas Garzoni. SRF/Lukas Unseld

Der Mordfall Barbara Amsler beschert Kommissär Hunkeler (Mathias Gnädinger) Albträume. Die Prostituierte wurde erwürgt und mit aufgeschlitztem Ohrläppchen im Allschwiler Weiher gefunden. Nach wochenlanger Arbeit bleibt Hunkeler nur Thomas Garzoni (Oliver Tobias) als Verdächtiger. Dem Geliebten des Opfers kann die Tat jedoch nicht nachgewiesen werden. Polizeikollege Madörin (Gilles Tschudi) macht sich schon lustig über den «hoffnungslosen Fall».

Untrüglicher Spürsinn

Ausgerechnet jetzt verreist Hunkelers Hedwig (Charlotte Heinimann) für drei Monate nach Paris. Und schliesslich findet der Kommissär nach einem bierseligen Abend mit dem Wirt Eddie (Hanspeter Müller-Drossaart) den gemeinsamen Trinkkumpan Hardy Schirmer (Peter Jecklin) tot und mit aufgeschlitztem Ohrläppchen auf. Vor lauter Schreck erbricht sich Hunkeler an die nächste Hauswand. Staatsanwalt Suter (Jürg Löw) muss den Kommissär an seine Vorbildfunktion erinnern und entzieht ihm den Fall Schirmer wegen Befangenheit.

Aber Hunkeler hat sich in die Garzoni-Theorie verbissen. Während Madörin und Lüdi im Drogenmilieu ermitteln, geht der Kommissär gemeinsam mit Kollege Füglistaller (Ueli Jäggi) aus der Basellandschaft einer alten Akte zu Garzonis Kindheit nach. Hunkelers Spürsinn trügt ihn nicht. Aber weil er es nicht beweisen kann, beginnt er an sich selbst zu zweifeln.

Sendeplatz

Mittwochabend um 20:00 Uhr auf SRF zwei