Film-Tipp des Tages: James Bond 007 - Der Spion, der mich liebte

James Bond kämpft zu Land, zu Wasser und in der Luft gegen den Schurken Carl Stromberg. KGB-Agentin Anya Amasova macht 007 dabei zunächst mehr Ärger als Freude.

Zwei Männer kämpfen. Einer davon versucht, den anderen mit seinen Zähnen aus Metall zu beissen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: In der Klemme. SRF/MGM, Inc/Twentieth Century Fox Home Entertainment

Zusatzinhalt überspringen

Sendeplatz

Samstag um 23:25 Uhr auf SRF zwei.

Die internationale Lage ist gespannt. Sowohl die Briten als auch die Russen sind überrascht, als je eines ihrer Unterseeboote verschwindet. Topagenten kommen zum Einsatz. Während Moskau die schöne Anya Amasova (Barbara Bach) für den Fall aussendet, vertraut der britische Geheimdienst auf James Bond, Agent 007 (Roger Moore). Die beiden sollen zusammenarbeiten und den gemeinsamen Feind bekämpfen: Karl Stromberg (Curd Jürgens), einen Millionär, der die Unterseeboote gekapert hat und die nukleare Zerstörung der Welt plant. Die Zukunft der Menschheit sieht er im Untergang. Nur wenige sollen in seiner Tiefseetraumwelt Altantis überleben. James Bond kämpft aber plötzlich an zwei Fronten, als Anya herausfindet, dass er in einer früheren Mission ihren Liebhaber umgebracht hat.

Kritikerlob

«Aufwendiger und witziger als die Vorgänger, mit einem endlich etablierten Roger Moore» - so wohlwollend begrüsste die Presse den zehnten Film mit dem Agenten Ihrer Majestät, James Bond. Regisseur Lewis Gilbert, seit «Man lebt nur zweimal» (1967) Bond-erprobt, hat diesen aufregenden und amüsanten Thriller gedreht. Wieder sind die Action-Szenen und Stunts brillant, und natürlich begegnet der Supermann mit Superwaffen einer Superfrau, diesmal verkörpert von Barbara Bach. Der deutsche Curd Jürgens mimt als moderner Doktor Mabuse den Bond-Gegenspieler Stromberg.