Film-Tipp des Tages: Shutter Island

Martin Scorseses drehte den düsteren Psychothriller nach einer Vorlage von Romancier Dennis Lehane («Mystic River»). In der Hauptrolle überzeugt Leonardo DiCaprio. Mit Mark Ruffalo, Ben Kingsley und Michelle Williams sind auch die Nebenrollen prominent besetzt.

Ein Mann wirft einen Blick über seine Schulter. Das Bild ist fotografisch verzerrt. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Angstvoller Blick zurück: Leonardo DiCaprio als Teddy Daniels . SRF/Concorde Filmverleih GmbH

Zusatzinhalt überspringen

Sendeplatz

Samstagnacht um 00:10 Uhr auf SRF zwei

1954, vor Boston. U.S. Marshal Teddy Daniels (Leonardo DiCaprio) befindet sich, zusammen mit seinem neuen Partner Chuck Aule (Mark Ruffalo), auf der Überfahrt zur ehemaligen Gefängnisinsel Shutter Island. Zu dieser Zeit ist die Insel Sitz einer Nervenheilanstalt für psychisch gestörte Kriminelle. Eine Insassin ist geflüchtet, und Daniels soll Licht in die Angelegenheit bringen.

Polizisten auf fremden Grund

Der psychisch schwer gestörten Frau gelang die Flucht, obwohl die Anstalt streng bewacht ist, und es auf der Insel von Sicherheitspersonal nur so wimmelt. Die beiden Männer werden im Hafen frostig empfangen und müssen als Erstes ihre Waffen abgeben. Auch ihre Befehlsgewalt wird eingeschränkt. Hier herrschen andere Regeln als auf dem Festland: Auf Shutter Island besitzen die Wachen die höchste Autorität. Später werden die beiden von den Anstaltsärzten Doktor Cawley (Ben Kingsley) und Doktor Naehring (Max von Sydow) empfangen. Insbesondere Naehring, der seinen deutschen Akzent nur schwer verbergen kann, scheint Daniels wenig vertrauenswürdig. Ist es möglicherweise ein immigrierter Ex-Nazi?

Geheime Experimente der Regierung

Diese Aussicht belastet den Marshal, leidet er doch seit seinem Einsatz als GI bei der Befreiung des KZ Buchenwald unter posttraumatischen Störungen. Allmählich keimt bei Daniels der Verdacht auf, dass auf der Insel mit Zustimmung der Regierung geheime Experimente an den Insassen durchgeführt werden. Seine Ermittlungen laufen ins Leere, werden ihm doch wichtige Daten vorenthalten. Als ein massiver Sturm die Rückkehr zum Festland verhindert, spitzt sich die Lage zu, und die U.S. Marshals müssen fürchten, dass die Geheimniskrämer das Sturmtreiben dazu nutzen könnten, die beiden Störenfriede verschwinden zu lassen.