Film-Tipp des Tages: «Silver Linings Playbook»

In der Optimisten-Komödie «Silver Linings Playbook» trifft der bipolare Pat auf die Nymphomanen-Witwe Tiffany. Gemeinsam sagen sie ihrem jeweiligen Seelenschmerz den Kampf an, pflastern ihre gebrochenen Herzen zusammen und finden beim Tanzwettbewerb wieder Boden unter den Füssen.

Bradley Cooper und Jennifer Lawrence sitzen sich in einem Diner gegenüber. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Bradley Cooper als Pat Solitano als Jennifer Lawrence als Tiffany. SRF/Elite Film AG

Zusatzinhalt überspringen

Sendeplatz

Freitag um 20:00 Uhr auf SRF zwei

«Du musst hart an dir Arbeiten und positiv bleiben, dann hat man eine Chance auf den Silberstreifen», sagt Pat (Bradley Cooper) überzeugt, obwohl er eigentlich keinen Grund zum Optimismus hätte. Pat wurde, nachdem er den Liebhaber seiner Frau verprügelt hat, in eine Anstalt eingewiesen. Seine Ex-Frau hat eine einstweilige Verfügung gegen ihn erwirkt. Trotzdem sinnt der depressive Enddreissiger jetzt im Hause seiner Eltern Versöhnungsphantasien mit seiner Frau nach.

Die Eltern (Robert De Niro, Jacki Weaver) hoffen indessen, dass der «verlorene Sohn», so bald wie möglich wieder in seinem eigenen Leben Fuss fassen wird. Recht klappen will das noch nicht. Pat ist bipolar und plötzliche Wutausbrüche sind an der Tagesordnung: So weckt er eines Nachts erbost seine schlafende Eltern um vier Uhr früh, um seinen Frust ob einem eben zu Ende gelesenen Hemingway-Roman kund zu tun. Dieser endet für seinen Geschmack viel zu düster. Und er knallt das Buch in hohem Bogen durch das verschlossene Fenster.

Ein verkorkstes Duo

Ein ehemaliger Schulfreund macht Pat schliesslich mit der hübschen Tiffany (Jennifer Lawrence) bekannt. Sie hat nach dem Tod ihres Mannes selbst psychische Probleme. Das verkorkste Duo argumentiert bald nicht mehr bloss darüber, wer von den beiden verrückter ist, sondern besiegelt einen Pakt: Tiffany will Pat helfen seine Frau zurückzuerobern. Dafür muss Pat bei einem Tanzwettbewerb als Partner herhalten. Zunächst läuft der Deal wie am Schnürchen, doch dann bekommt Pat plötzlich Briefe von seiner Ex…

Bradley Cooper und Jennifer Lawrence in einer hitzigen Diskussion bei einem Abendessen mit einer blonden Frau. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Streitbare neue Bekannte: Pat Solitano und Tiffany. SRF/Elite Film AG

Für ihre Hauptrolle als schräge Witwe in «Silver Linings Playbook» erhielt die 24 Jahre junge Jennifer Lawrence 2013 gleich einen Oscar als beste Hauptdarstellerin. Als Untergrund-Rebellin Katniss Everdeen ist sie im Mehrteiler «Die Tribute von Panem» längst der breiten Masse bekannt.

Die als humorvoll und unkompliziert geltende Schauspielerin zeigt damit, dass sie sich auch in männerzentrierten Genres behaupten kann. Lawrence machte erstmals mit der Low Budget-Produktion «Winter's Bone» von sich reden, in der sie eine junge Frau auf der Suche nach ihrem verschwunden Vater spielt.

Im Film «American Hustle» war das charismatische Duo Lawrence-Cooper wiederum als Leinwand-Paar zu sehen und die beiden spannen auch im Drama «Serena», das aktuell im Kino läuft, wieder zusammen. Das sie auch privat ein Paar seien, verneinen beide immer wieder vehement: «Sie könnte meine Tochter sein», sagt der 40-jährige Cooper . SRF zwei zeigt «Silver Linings Playbook» exklusiv als Free-TV-Premiere in Zweikanalton Deutsch/Englisch.