Film-Tipp des Tages: «The Broken Circle»

Tätowiererin Elise und Bluegrass-Musiker Didier verlieben sich und verbringen eine wilde Zeit, bis Elise unerwartet schwanger wird. Mit der kleinen Maybelle scheint das Glück perfekt. Doch mit sechs Jahren erkrankt sie an Krebs. Didier und Elise kämpfen um das Leben ihrer Tochter und um ihre Liebe.

Ein paar liegt Kopf an Kopf beieinander. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Veerle Baetens als Elise, Johan Heldenbergh als Didier. SRF/Filmcoopi

Zusatzinhalt überspringen

Sendeplatz

Donnerstagnacht um 00:10 Uhr auf SRF 1

Als sich Didier (Johan Heldenbergh) und Elise (Veerle Baetens) in Elises Tatöwiershop kennenlernen, verlieben sie sich Hals über Kopf ineinander. Sie verbringen eine leidenschaftlichen Zeit auf Didiers Bauernhof, und Elise tritt seiner Bluegrass-Band bei. Auf einmal ist Elise schwanger. Für Didier ist das ein Schock. Nie hat er sich vorstellen können, eigene Kinder zu haben. Dennoch entscheidet sich das Paar für das Kind und wird bald Eltern der kleinen Maybelle (Nell Cattrysse).

Als sie sechs Jahre alt ist, erschüttert eine Diagnose die junge Familie: Maybelle hat Leukämie. Nach einer ersten Chemotherapie geht es ihr erstaunlich gut, doch der Krebs kehrt wieder, und Maybelle stirbt. Der Tod ihrer geliebten Tochter entzweit Didier und Elise. Auch wenn sie noch so sehr versuchen zusammenzuhalten, sie driften voneinander weg und können die Trauer kaum teilen.

«Gefühlskino der besten Art»

«The Broken Circle» ist ein Film des belgischen Filmemachers Felix Van Groeningen. Darin erzählt er die tragische Geschichte eines Paares, das nicht gemeinsam um seine Tochter trauern kann und sich stattdessen mit gegenseitigen Vorwürfen erdrückt. Die Handlung beruht auf einem Theaterstück von Johan Heldenbergh.

Der belgische Theaterregisseur und Schauspieler übernahm in der Verfilmung seines Stückes die Hauptrolle. An seiner Seite spielt die Schauspielerin und Musikerin Veerle Baetens. Sie wurde für ihre Darstellung von Elise mit dem Europäischen Filmpreis ausgezeichnet. «The Broken Circle» war auch noch in den Kategorien Bester Film, Beste Regie und Bestes Drehbuch nominiert. Zudem war der Film der belgische Oscarbeitrag für 2015.

Auch die Filmkritik war begeistert von «The Broken Circle». Ein Kritiker nannte den Film «Gefühlskino der besten Art, unaufdringlich, wahrhaftig, beeindruckend».