Film-Tipp des Tages: «Unknown Identity»

Für einen Biotechnologie-Gipfel nach Berlin gereist, erwacht Doktor Martin Harris nach einem Unfall aus dem Koma. Er findet sich in einem Albtraum wieder: Niemand weiss, wer er ist. Seine Frau lebt mit einem anderen, der Doktor Martin Harris zu sein behauptet.

Liam Neeson als Dr. Martin Harris und Diane Kruger als Gina sprechen mit Bruno Ganz als Stasi-Agent Ernst Jürgen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Martin Harris (Liam Neeson) und Gina (Diane Kruger) suchen beim Stasi-Agenten Ernst Jürgen (Bruno Ganz) Rat. SRF/Warner Bros. Int. Television

Der amerikanische Biologe Martin Harris (Liam Neeson) betritt mit seiner Ehefrau Elizabeth (January Jones) erwartungsfroh Berliner Boden, um an einer Tagung teilzunehmen. Was mit einer verlorenen Tasche ärgerlich beginnt, weitet sich eilends zum lebensbedrohenden Desaster aus, als Martin seine junge Gattin im Hotel zurücklässt und zurück zum Flughafen eilt.

Liam Neeson als Dr. Martin Harris und January Jones als Elizabeth Harris sitzen im Auto. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Welt ist noch in Ordnung: Dr. Martin Harris (Liam Neeson) und seine Frau (January Jones) kommen in Berlin an. SRF/Warner Bros. Int. Television

Nachdem Martins Taxi von einer Brücke gestürzt ist, wacht der amerikanische Wissenschaftler vier Tage später im Spital aus dem Koma auf. Es kommt noch schlimmer: Zurück im Hotel behauptet Elizabeth, Martin noch nie gesehen zu haben. Stattdessen weist sich ein Fremder als Doktor Martin Harris aus.

Mit tatkräftiger Hilfe der Taxifahrerin Gina (Diane Krüger) und eines ehemaligen Stasi-Agenten (Bruno Ganz) kämpft Martin um seine Existenz, auf atemloser Flucht vor unbekannten Verfolgern, die ihm nicht nur die Identität, sondern auch das Leben nehmen wollen.

Hitchcock und Polanski in einer Berliner Kulisse

Zusatzinhalt überspringen

Sendeplatz

Freitag um 22:45 Uhr auf SRF zwei.

Der irische Publikumsliebling Liam Neeson findet sich in dieser europäischen Koproduktion in einem rasanten Verwirrspiel wieder, das auf klassische Thrillerelemente von Hitchcock bis Polanskis «Frantic» vertraut, sich in einer reizvollen Berliner Kulisse aber gleichwohl in modernster Machart präsentiert.

So lobte denn auch «Der Landbote»: «Die Inszenierung, die stets auf der Höhe des Wissensstands des Helden bleibt, die smarten Dialoge und nicht zuletzt der cool ausgeleuchtete Drehort machen diesen Genrethriller zu einem Vergnügen.»
Für die Regie war der 1974 in Barcelona geborene Jaume Collet-Serra besorgt, der zuvor den Kickerfilm «Goal II: Living the Dream» gedreht hat, sowie den Grusler «Orphan» mit Vera Farmiga und Peter Sarsgaard. An Liam Neeson scheint Collet-Serra beim Dreh von «Unknown» (Originaltitel) einen Narren gefressen zu haben. 2014 drehte der Regisseur «Non-Stop» mit dem Iren als Hauptdarsteller, einen Actionfilm an Bord eines Flugzeugs. Dieses Jahr war «Run All Night» in den Kinos zu sehen, eine weitere Kollaboration der beiden.

Schweizer Radio und Fernsehen zeigt «Unknown Identity» exklusiv in Zweikanalton deutsch/englisch.