Film-Tipp des Tages: «Zeit der Zärtlichkeit»

Die verwitwete Aurora hat eine intensive Verbindung zu ihrer Tochter Emma. Als diese beschliesst, ein unabhängiges Leben zu führen, kommt es zum Bruch. Während Emma eine Familie gründet, steht Aurora plötzlich alleine da. Doch nicht lange, denn nebenan ist der ehemalige Astronaut Garrett eingezogen.

Zwei Frauen und ein Mann. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Shirley MacLaine als Aurora Greenway, Debra Winger als Emma Horton, Jack Nicholson als Garrett Breedlove. SRF/Paramount Pictures

Zusatzinhalt überspringen

Sendeplatz

Freitagnacht um 00:35 Uhr auf SRF 1

Aurora Greenway (Shirley MacLaine), eine attraktive, eigenwillige Witwe, lebt mit ihrer einzigen Tochter Emma (Debra Winger) seit jeher in einer engen Beziehung. Für Emma ist es nicht leicht, sich neben ihrer zwar liebevollen, aber dominanten Mutter zu behaupten. Stets auf Würde und Anstand bedacht, hat Aurora seit dem frühen Tod ihres Mannes die Heiratsanträge mehrerer Verehrer zurückgewiesen, um sich in einem Wechselbad von Strenge und Zärtlichkeit ihrer Tochter zu widmen.

Als Emma beginnt, ein eigenes Leben zu führen und schliesslich gegen den Willen ihrer Mutter den jungen Dozenten Flap Horton (Jeff Daniels) heiratet, ist Aurora plötzlich alleine. Das junge Paar zieht in eine andere Stadt, Emma bringt drei Kinder zur Welt, und Aurora ist über ihre Grossmutterrolle gar nicht glücklich. Nach langem Widerstreben lässt sie sich auf eine Affäre mit ihrem Nachbarn Garrett Breedlove (Jack Nicholson) ein.

Stürmische Beziehung zwischen Mutter und Tochter

Der ehemalige Astronaut und versoffene Weiberheld hilft Aurora, ihre verkrusteten Lebensprinzipien aufzuweichen und zu ihren Gefühlen zu stehen. Während Aurora sich zögernd an ihr Glück herantastet, trennt sich Emma von ihrem untreuen Ehemann und kehrt mit den Kindern zu ihrer Mutter zurück. Diese nimmt ihre Tochter und die Enkelkinder bei sich auf, doch die wiedergefundene Harmonie ist von kurzer Dauer: Bei Emma wird während einer Routineuntersuchung Krebs festgestellt.

Mit Herz und Humor schildert James L. Brooks, Regisseur des Kinohits «As Good As It Gets», die stürmische Beziehung zwischen einer autoritären, lebenshungrigen Mutter und ihrer scheinbar hilflosen Tochter. Über die Zeitspanne von 30 Jahren lösen sich in «Zeit der Zärtlichkeit» Höhen und Tiefen, Träume und Enttäuschungen im bewegten Leben der beiden Frauen ab.

«Zeit der Zärtlichkeit» erhielt fünf Oscars für den besten Film, die beste Regie, das beste Drehbuch und für die beiden Hauptdarsteller Shirley MacLaine und Jack Nicholson. Neben dem unwiderstehlichen Paar glänzen Debra Winger und Jeff Daniels sowie in Nebenrollen Danny DeVito und John Lithgow.