Film-Tipp: «Wüstenblume»

Waris wächst in der Wüste Somalias auf und soll als junge Frau verheiratet werden. Sie flieht und gelangt nach London. Dort wird die junge Frau von einem Starfotografen entdeckt und wird zum Supermodel. Als Waris weltberühmt ist, wagt sie, über ihre Beschneidung als kleines Mädchen zu sprechen.

Eine Frau in einem Kleid steht auf einem Laufsteg. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Waris auf dem Laufsteg Von der Wüste Somalias ins Rampenlicht. SRF/Impuls Pictures AG

Als junges Mädchen kennt Waris (als Kind: Soraya Omar Scego) nur die Wüste. Mit wenig Wasser und in ärmsten Verhältnissen wachsen sie und ihre Geschwister auf. Als Teenager soll Waris mit einem viel älteren Mann verheiratet werden. Eines Nachts flieht sie und durchquert zu Fuss die Wüste bis nach Mogadischu, wo sie bei ihrer Grossmutter für einen Moment Zuflucht findet. Ihre Grossmutter verschafft ihr eine Anstellung als Hausmädchen beim somalischen Botschafter in London. Dort lebt Waris, bis die Familie bei Kriegsbeginn in ihrem Heimatland das Land Hals über Kopf verlässt.

Von der Wüste auf die Laufstege der Welt

Waris (Liya Kebede) bleibt in London, findet einen Job in einem Fastfood-Restaurant und in ihrer Mitbewohnerin Marylin (Sally Hawkins) eine Freundin. Als sich die freizügige Marylin einmal mit Waris über Sex unterhalten will, stellt sie fest, dass Waris noch Jungfrau ist und extrem strenge Ansichten hat, was Sex angeht. Waris offenbart ihr bald die ganze Wahrheit: Sie wurde als Mädchen beschnitten. Sexualität ist für sie mit Scham, ständigen Schmerzen und Leid behaftet.

Zusatzinhalt überspringen

Sendeplatz

Montagnacht um 00:40 Uhr auf SRF 1

In dem Restaurant, in dem Waris arbeitet, geht der Starfotograf Terry (Timothy Spall) ein und aus. Ihm fällt die Schönheit Waris von Beginn weg auf, doch es dauert eine Weile, bis sie sein Angebot, sie zu fotografieren, annimmt. Als sie es tut, nimmt ihr Leben eine abrupte Wendung. Sie wird innert kürzester Zeit zum gefragten Topmodel. Doch ihre Herkunft kommt ihr in die Quere, weil sie mit ihren Papieren nicht ausreisen kann. Terry unterstützt Waris, und Marylin ist ihr eine treue Freundin geworden. Schliesslich heiratet Waris den Hausmeister, um an richtige Papiere zu kommen und auf allen Laufstegen der Welt zu laufen. Als Waris weltberühmt ist, wagt sie sich, das schmerzliche Geheimnis ihrer Beschneidung an die Öffentlichkeit zu tragen.

Preisgekrönte Verfilmung einer wahren Geschichte

«Desert Flower» heisst der autobiographische Bestseller, in dem Waris Dirie ihre beeindruckende Lebensgeschichte erzählt. Die amerikanisch-deutsche Regisseurin Sherry Hormann hat diese Geschichte zu einem Drehbuch umgeschrieben und 2009 verfilmt, mit dem äthiopischen Model Liya Kebede in der Hauptrolle. In den Nebenrollen sind Sally Hawkins («Happy-Go-Lucky», «Blue Jasmine») und Timothy Spall («The King's Speech», «Ginger & Rosa») zu sehen. Sherry Hormann wurde 2009 am Filmfestival San Sebastián mit dem Publikumspreis für den Besten europäischen Film geehrt, ihrem Produzenten Peter Herrmann wurde der Produzentenpreis des Bayrischen Filmpreises verliehen.

Waris Dirie wurde auf dem Höhepunkt ihrer Modelkarriere zur UN-Sonderbotschafterin gegen weibliche Genitalverstümmelung ernannt, nachdem sie einer Journalistin der Zeitschrift «Marie Claire» die Geschichte ihrer eigenen Beschneidung erzählt hatte. Sie hat seither zahlreiche Preise und Auszeichnungen für ihr Engagement gegen die Beschneidung von Mädchen bekommen und mehrere Romane verfasst, die praktisch alle zu Bestsellern wurden.