Fische zum Verlieben: «Finding Dory»

Ein kleiner Fisch ohne Kurzzeitgedächtnis erobert die Leinwand und unsere Herzen. Nach dem Erfolg von «Finding Nemo» fiebern wir jetzt mit Dory mit. Der blau-gelbe Tropenfisch begibt sich auf die Suche nach ihren Eltern.

Video «Im Kino: «Finding Dory»» abspielen

Im Kino: «Finding Dory»

Eine grosse Portion Nostalgie schwingt mit, wenn wir an Nemo und seine Freunde denken. Ganze 13 Jahre ist es her, seit der Clownfisch seinen Siegeszug um die Welt angetreten hat. Nun ist der Paletten-Doktorfisch Dory an der Reihe. Sie hat viele von uns schon in «Finding Nemo» berührt. Ohne Kurzzeitgedächtnis vergisst sie ständig alles gleich wieder, ist dafür aber umso mutiger und liebenswürdiger.

Die Geschichte um Dory spielt ungefähr ein halbes Jahr nach dem ersten Teil. Dory lebt bei Nemo und seinem Vater. Plötzlich wird ihr bewusst, dass sie doch irgendwo auch eine Familie hatte. Sie kann sich – trotz Gedächtnisproblem – an einige Momente aus der Kindheit erinnern. So beginnt sie ihren Vater und ihre Mutter zu suchen.

    • 1.
      Das hilfreichste Zitat
      Nemo und Marlin schwimmen nebeneinander. Bild in Lightbox öffnen.

      Bildlegende: Die beiden Clownfische Nemo und sein Vater Marlin sind auch in diesem Abenteuer dabei. DISNEY

      «Was würde Dory tun?» Nemo und sein Vater Marlin fragen sich das, wenn sie selber nicht mehr weiter wissen. Dory vergisst ja immer sogleich alles wieder und denkt deshalb nie lange nach. Wenn sie Entscheidungen treffen muss oder nach Lösungen sucht, ist sie sehr spontan und risikofreudig. Sie lebt aus dem Moment heraus. Und sie gibt niemals auf. Manchmal wären wir wohl alle gerne ein bisschen wie Dory.

    • 2.
      Die Schauspielerin
      Ellen DeGeneres posiert vor einem Plakat. Bild in Lightbox öffnen.

      Bildlegende: Ellen DeGeneres hat in den USA ihre eigene TV-Show und leiht ihre Stimme Dory. Getty Images

      Ellen DeGeneres spricht in der englischen Fassung Dory. Sie leiht diesem kleinen tropischen Fisch nicht nur ihre Stimme, sondern gibt ihm auch den unvergleichlichen Charakter. Ellen DeGeneres gehört heute zu den Top-TV-Stars in Amerika. Als sie die Rolle von Dory im ersten Nemo-Film angeboten bekam war sie allerdings arbeitslos und an einem Tiefpunkt. Dory mit ihrem Kampfgeist war Rettung und Inspiration zugleich.

    • 3.
      Fakten, die man wissen sollte
      Dory schwimmt neben einem Tintenfisch. Bild in Lightbox öffnen.

      Bildlegende: Hank, der Tintenfisch, ist ein wichtiger Begleiter und neuer Freund von Dory. DISNEY

      «Finding Dory» ist ein Film der Superlative. Er ist derjenige Trickfilm, der bis anhin am Eröffnungswochenende in den USA am allermeisten Geld eingespielt hat. Und er ist sogar der erfolgreichste Animationsfilm aller Zeiten in Amerika. Disney hat 200 Millionen Dollar in die Produktion des Films gesteckt, was sich nun auszahlt. In Amerika wurden bis jetzt schon fast 485 Millionen Dollar mit Kinoeintritten eingenommen.

    • 4.
      Das Urteil
      Dory schaut sich den Rochenschwarm an. Bild in Lightbox öffnen.

      Bildlegende: Dory und ihre Unterwasser-Freunde mögen zu begeistern. Disney

      Wer kann dem Charme der süssen Meerestiere schon widerstehen? Ob Schildkröten, Tintenfische, Muscheln oder natürlich Fische, alle diese Charaktere sind liebenswürdig und einzigartig. Der Film weiss zu berühren und entführt uns in eine abenteuerliche Fantasiewelt, die doch sehr viele Berührungspunkte mit unserem eigenen Leben hat. Wer eintaucht in die Unterwasserwelt, wird mit witzigen Einfällen und vielen Emotionen belohnt.

Kinostart: 29.09.2016