Harte Zeiten für Serienschaffende, dem Publikum kommts zugute

Lange Zeit war der US-amerikanische Fernsehsender ABC die Speerspitze der Serienproduktion. Der steigende Konkurrenzkampf zwingt nun auch den Mainstream-Produzenten zur Innovation. Der Produzenten Leid ist des Publikums Glück.

Viola Davis umringt von Studenten. Sie trägt eine braune Lederjeacke und eine goldene Justitia-Figur. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Viola Davis (Mitte) spielt in «How to Get Away with Murder» die Hauptrolle einer brillanten, aber mysteriösen Profess... ABC Studios

Der US-amerikanische Fernsehsender ABC gehört zu den grössten Playern in der globalen Serienlandschaft. Mit Top-Hits wie «Desperate Housewives», «Lost», «Grey’s Anatomy» und «Hör mal, wer da hämmert» hat die Disney-Tochtergesellschaft lange Zeit die Nase vorne gehabt.

In der goldenen Zeit der Qualitätsserien wird die Luft aber auch auf dem Olymp dünner. Bisher konnte ABC noch nicht an den Erfolg der verzweifelten Hausfrauen anknüpfen. Dies zwingt die Serienschaffenden des Mainstream-Medienhauses zu mehr Mut – zum Wohl des Publikums. Zwei aktuelle Beispiele dafür sind «How to Get Away with Murder» und «American Crime».

Der Stoff: ein brandheisses Eisen

Das Drehbuch für «American Crime» stammt aus der Feder des oscarprämierten Autors John Ridley («12 Years a Slave») und behandelt den Rassismus in der amerikanischen Rechtsprechung. Nach den rassistisch motivierten Polizeiübergriffen in Ferguson ein brandheisses Eisen und damit ein unüblicher Serienstoff für einen Mainstream-Fernsehsender.

How to get away with murder vom 03.08.2015

0:30 min, vom 3.8.2015

Auch mit «How to Get Away with Murder» betritt ABC Neuland. Hier stehen Jurastudenten im Mittelpunkt, die von einer ausserordentlich strengen Professorin lernen, mit Mord davonzukommen. Die zweifach oscarnominierte Viola Davis läuft in der Hauptrolle zur Höchstform auf und wurde bereits nach der ersten Staffel mit dem Screen Actors Guild Awards ausgezeichnet. Die Serie gewann an den American Film Institute Awards ausserdem die Auszeichnung als TV-Programm des Jahres.

SRF zwei zeigt «How to Get Away with Murder» ab dem dritten August in Triple Folgen im Fernsehen und im Internet. «American Crime» startet im späten Herbst.

Sendung zu diesem Artikel

  • Video «Das beste Team» abspielen
    SRF zwei 03.08.2015 20:00

    How to Get Away with Murder
    Das beste Team

    Staffel 1, Folge 1

    In der Jura-Vorlesung der legendären Anwältin Annalise Keating lernen Studenten, wie sie mit Mord davon kommen. Den Besten winken Festanstellungen in Keatings Anwaltskanzlei. Was sie noch nicht wissen: In drei Monaten werden sie einen eigenen Mord vertuschen müssen.