«Ich fühle mich in der Stadt wohler»: Im Wald mit Mike Müller

In den neuen Folgen von «Der Bestatter» verschlägt es Luc Conrad aufs Land: Statt in Aarau ist er nun im Dorf Morgenthal dem Verbrechen auf der Spur. Wir sind mit dem Schauspieler Mike Müller ebenfalls in den Wald und wollten bei einem Spaziergang wissen: Wie haben Sie's mit der Natur, Mike Müller?

Video «Waldspaziergang mit Mike Müller» abspielen

Waldspaziergang mit Mike Müller

1:39 min, vom 29.12.2015
Zusatzinhalt überspringen

Sendehinweis

Die vierte Staffel von «Der Bestatter» ist ab dem 5.1.2016 immer dienstags um 20.15 Uhr auf SRF 1 zu sehen.

In den neuen Folgen von «Der Bestatter» wird ein grosser Teil der Handlung von Aarau aufs Land verlegt: Im fiktiven Aargauer Dorf Morgenthal treibt ein Serienkiller sein Unwesen.

Der Bestatter Luc Conrad ist ihm auf der Spur, tut sich aber oftmals schwer mit den eigentümlichen Dorfbewohnern. Die Morgenthaler sind eine verschworene Gemeinschaft, die nicht leicht zu durchschauen ist. Und dann ist da auch noch der Einsiedler «Schwarzkittel», eine unnahbare Gestalt, die alleine in einer Hütte im Wald lebt.

Die Jagd ist eröffnet: Trailer zur 4. Staffel

0:26 min, vom 29.12.2015

Ein Stadtmensch im Wald?

Den Schritt von der Stadt aufs Land haben wir auch mit Mike Müller gemacht, der nun schon zum vierten Mal den Bestatter Luc Conrad verkörpert. Wir wollten von Müller wissen, ob er sich selbst gerne in der Natur aufhält und wie sein Verhältnis zur Landbevölkerung ist.

Mike Müller, der in Zuchwil und Trimbach zu Schule ging und später in Zürich studierte, äussert auf dem Waldspaziergang ein klares Bekenntnis zur Stadt. Aber auch dem Landleben kann er einiges abgewinnen. Eine gewisse Abneigung macht sich einzig der Agglomeration gegenüber bemerkbar: «Ich finde Land interessant und ich finde Stadt interessant – und Agglomeration finde ich etwas langweilig.»