Zum Inhalt springen

Header

Video
Bernardo Bertolucci ist tot
Aus Tagesschau vom 26.11.2018.
abspielen
Inhalt

Italienischer Filmemacher tot Bernardo Bertolucci ist gestorben

Der italienische Filmemacher war mit «Der letzte Tango in Paris» und «Der letzte Kaiser» bekannt geworden. Nun ist er 77-jährig gestorben.

Mit Filmen wie «Der letzte Tango in Paris» (1972), «1900» (1976) und «Der letzte Kaiser» (1987) wurde der italienische Regisseur Bernardo Bertolucci berühmt.

1972 kam «Der letzte Tango in Paris» ins Kino: Ein Abgesang auf die sexuelle Revolution mit Marlon Brando und Maria Schneider.

Video
Kulturredaktor Eduard Erne über «1900»
Aus Kultur vom 17.02.2014.
abspielen

Das Beziehungsdrama löste mit seinen expliziten Sexszenen heftige Reaktionen aus. Zensurstellen sprachen von billiger Pornografie und brachten den Regisseur gar vor Gericht.

Filmkritiker hingegen sahen in diesem Film ein Meisterwerk, in dem Bertolucci den Mythos Erotik unverblümt dekonstruiere. Bis heute ist der Film umstritten, vor allem wegen der Darstellung sexueller Gewalt.

Bertoluccis monumentaler Film «Der letzte Kaiser» von 1987 wurde zum Welterfolg und mit neun Oscars ausgezeichnet. Auch die Goldene Palme des Filmfestivals in Cannes und der Goldene Löwe der Filmfestspiele in Venedig zählen zu seinen Trophäen.

Nun ist Bertolucci im Alter von 77 Jahren nach langer Krankheit an seinem Wohnort Rom verstorben.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.