Zum Inhalt springen
Inhalt

Film & Serien Knast, Klischees und krasse Sprüche

«Get Hard» – Ein Schwarzer macht einen Weissen fit für den Knast. Das Possenspiel kommentiert die ungelöste Rassenproblematik in den USA. Der Komiker Will Ferrell spielt einen vorurteilsbeladenen Weissen, der jeden Schwarzen für einen Rapper und Räuber hält.

Legende: Video Keine 3 Minuten: «Get Hard» abspielen. Laufzeit 02:03 Minuten.
Aus Kultur vom 06.05.2015.

Zehn Jahre Knast wegen Betrug für den millionenschwere James King. 30 Tage Zeit sich auf die harten Zeiten hinter Gitter vorzubereiten. Und ein Mann der ihm dabei helfen kann: sein schwarzer Autowäscher Darnell.

Aber anders als der Millionär James vermutet, war Darnell noch nie im Gefängnis. Doch für 30‘000 Dollar mimt er den krassen Knastcoach, gibt den erfahrenden Knastbruder und treibt das weisse Weichei an seine körperlichen und psychischen Grenzen.

  • Will Ferrell und Kevin Hart stehen im Raum und Hart hält eine brennende Fackel in der Hand.
    Legende: Das Komikerduo Ferrell und Hart ergänzen sich perfekt. Warner Brothers

    Das stärkste Zitat

    Darnell: «Warum denkst du, dass ich im Gefängnis war?» James: «Das ist ganz einfach. Statistische Untersuchungen sind mein Geschäft. Tatsache ist: einer von drei Schwarzen wird einmal in seinem Leben im Gefängnis landen.»

  • Will Ferrell als Gangster im Armenviertel mit Kevin Hart.
    Legende: Es wurde kritisert, dass «Get Hard» auf Schwulenpanik mache. Warner Brothers

    Fakten, die man wissen sollte

    «Get Hard» wurde in den Medien – darunter von der renommierten Filmzeitschrift «Variety» – als schwulenfeindlich dargestellt. Anstoss gab unter anderen eine Szene, in der Will Ferrell auf dem Klo einen Mann oral befriedigen soll, dabei extrem angewidert ist und total verstört die Toilette verlässt. Keine Frage, der Film zeigt Schwule als sexbereite Psychos. Aber das ist der Trick des Films. Er spielt mit Klischees, überzieht sie, karikiert sie, geht bis an die Schmerzgrenze und schafft es dadurch die Dummheit von Homophobie aufzuzeigen. Das mag nicht jedem Zuschauer gefallen, ist aber effektiv.

  • Kevin Hart am Telefon.
    Legende: Kevin Hart ist der Hauptdarsteller des Films, nicht William Ferrell. Warner Brothers

    Der Schauspieler

    Der Komiker Kevin Hart, der den Knastcoach spielt, fing ganz unten an: sein erster Auftritt als Comedian, ein absoluter Flopp. Statt Applaus und Jubel flogen dem Newcomer Buhrufe und ein angebissenes «Poulet-Flügeli» um die Ohren. Doch der Afroamerikaner liess sich nicht einschüchtern und arbeitete sich hoch. Eine Tellerwäscher-Karriere wie sein Protagonist Darnell in «Get Hard». Mit seiner Performance in dieser Komödie ist er im Hollywood-Himmel angekommen.

  • Will Ferrell stemmt Kevin Hart auf einer Bankdrücke hoch.
    Legende: Darnell, ein Afroamerikaner, bereitet den weissen Hedgefonds-Betrüger James auf 10 Jahre Knast vor. Warner Brothers

    Das Urteil

    «Get Hard» ist eine sozialkritische Komödie, in der Kevin Hart und nicht Will Ferrell die Hauptrolle spielt. Der Film spielt mit Rassenklischees, bricht die Vorurteile, die Weisse über Schwarze haben. Damit spricht der Film eine aktuelle Debatte in den USA an und zeigt auf, dass 50 Jahre nach Martin Luther King und seiner Bürgerrechtsbewegung Rassismus in den USA immer noch virulent ist.

Kinostart: 07.05.2015

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.