Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Mit 65 Jahren «Notting Hill»-Regisseur Roger Mitchell gestorben

Seinen Namen kennen nicht alle, seinen berühmtesten Film vermutlich schon. Der Brite starb am Mittwoch in London.

Es ist die Liebesgeschichte des Jahrhunderts: Filmstar trifft Buchhändler. Die beiden verlieben sich. Happy End. Mit «Notting Hill» hat der Regisseur Roger Mitchell 1999 (Liebes-)Geschichte geschrieben. Nun ist der Brite im Alter von 65 Jahren gestorben.

Mitchell wurde als Sohn eines britischen Diplomaten in Südafrika geboren und lebte während seiner Kindheit sowohl in Beirut und Damaskus als auch in Prag. Zu Beginn seiner Karriere war er vor allem als Regisseur am Theater tätig, später wechselte er in die Filmbranche.

Video
Aus dem Archiv: Notting Hill – Fluch und Segen zugleich
Aus Tagesschau vom 11.07.1999.
abspielen

Sein bekanntester Film ist die amerikanisch-britische Kino-Romanze «Notting Hill» aus dem Jahr 1999 mit Julia Roberts und Hugh Grant in den Hauptrollen. Zu Michells weiteren Werken zählen «Venus» und «My Cousin Rachel».

Auch für sein letztes Werk «Blackbird» aus dem Jahr 2019 wurde er gelobt – in den Hauptrollen spielten unter anderem Susan Sarandon, Kate Winslet und Sam Neill.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen