Zum Inhalt springen

Header

Video
«Tribes of Europa»
Aus Kultur Webvideos vom 17.02.2021.
abspielen
Inhalt

Neu auf Netflix Europa ist am Ende – zumindest in dieser Serie

«Tribes of Europa»: Zu brutal für Teenager. Zu jugendlich für Erwachsene. Wer soll sich die Serie anschauen?

2074: Eine Katastrophe hat Europa zerstört. In der deutschen dystopischen Serie «Tribes of Europa» herrschen verschiedene «Tribes» – also Stämme.

Es gibt den Stamm der «Origines». Genau, wieder ein englisches Wort, obwohl in der TV-Reihe meistens Deutsch gesprochen wird.

Warum die Anglizismen? Keine Ahnung. Es soll wohl lässig wirken und ein jugendliches Publikum anziehen.

Legende: Dieser «Cube» soll Europa vor einem erneuten Angriff retten. Netflix

Anyway: In «Tribes of Europa» rennen alle Stämme einem blauleuchtenden Backstein hinterher. Sie nennen ihn – wie könnte es anders sein: «Cube».

Warum wollen alle das Wunderding? Eine tödliche Gefahr, welche wird nicht verraten, kommt nach Europa. Der «Cube» soll angeblich helfen können.

Philip Koch, Regisseur und Drehbuchautor von «Tribes of Europa», hatte die Idee zur Serie, nachdem England den Austritt aus der EU beschlossen hatte.

Irgendwann sagt jemand in der Serie: «Die europäische Idee wird niemals sterben.» Und das ist auch die Botschaft der Geschichte: Gemeinsam ist besser als alleine.

Teenager & Heidi Klum

Legende: Dieses Bild könnte auch vom Fotoshooting von Heidi Klums Modelshow sein. Netflix

Im Fokus der Geschichte sind drei junge Geschwister: Liv, Kiano und Elja. Aus ihrer Sicht wird die Story erzählt. Wer älter als 30 Jahre ist, wird mit dieser Jugend-Perspektive seine Probleme haben.

Die Serie bedient sich aus den Endzeit-Spielfilmen der letzten Jahre, die sich erfolgreich an ein junges Publikum gerichtet haben, wie «The Hunger Games», «Divergent» oder «The Maze Runner». Nicht nur Filme werden zitiert.

Manche Szene erinnert an die Casting-Show «Germany’s Next Topmodel». Wenn sich junge Frauen mit pelzartigen Kostümen auf einem Ledersofa räkeln. Oder ein Typ mit modernem Männerdutt, Stock und Pelzmantel auf unglaublichen High Heels durch die Gegend stolziert und Sätze wie «Ich brenne vor Neugier» bellt.

Zielgruppe Teenager? Nicht wirklich.

Legende: Die deutsche Schauspielerin Melika Foroutan ist als Kriminalkommissarin Sylvia Henke bekannt. Netflix

Wenn man also die Story mit den jungen Geschwistern verfolgt und die vielen englischen Wörter, die «gedroppt» werden, berücksichtigt, dann kommt man zum Schluss: Das ist eine Teenie-Serie.

Es gibt jedoch ein grosses Aber: Die Gewalt, die in «Tribes of Europa» gezeigt wird, ist definitiv nichts für unter 18-Jährige. Verräter werden an einem Drahtseil so hoch in die Luft gezogen, bis der Körper ohne Kopf auf den Boden klatscht.

Gute News

Legende: Für die Rolle als Adolf Hitler in «Er ist wieder da» wurde Oliver Masucci 2016 für den Deutschen Filmpreis nominiert. Netflix

Apropos klatschen: Es gibt auch Applaus. Und zwar für Oliver Masucci. Der deutsche Schauspieler rettet als Schrotthändler Moses mit seiner witzigen und dreisten Art «Tribes of Europa» vor dem Untergang.

Netflix-Start: 19.02.2021

SRF 3, 19.02.2021, 16.00h

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Marisa Tschopp  (Mtschopp)
    Diese Hater Rezension ist Quatsch. Die erste Folge war spannend ab der ersten Sekunde. Die Charaktäre stark, der Soundtrack - wahnsinnig! Bin jetzt schon fan und werde heute alles wegbingen
  • Kommentar von Robi Mühlebach  (Verito)
    Da hat man sich eher bei „The 100“ inspirieren lassen (als Maze Runner bspw.)
  • Kommentar von Michel Koller  (Mica)
    Das "sich junge Frauen mit pelzartigen Kostümen auf einem Ledersofa räkeln" hat mich gänzlich abgeholt :D