Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Neu im Kino «The Old Man & The Gun»: Robert Redford verabschiedet sich

Der letzte Auftritt einer Hollywood-Legende: Robert Redford als Gentleman-Dieb.

Legende: Video Kinostart diese Woche: «The Old Man & The Gun» abspielen. Laufzeit 02:49 Minuten.
Aus Keine 3 Minuten – Die Filmkritik für Eilige vom 08.03.2019.

Robert Redford spielt einen Bankräuber in den 1980ern, der Banken ohne Waffengewalt, aber mit viel Charme leerräumt. Diesen galanten Gauner gab es wirklich: Forrest Tucker.

In den 1980ern verübte Tucker zahlreiche Banküberfälle zwischen Texas und Missouri. Seine Waffen: ein charmantes Lächeln, ein selbstsicherer Auftritt und ein Hörgerät, mit dem er den Polizeifunk abhörte.

Tucker war auch Fluchtkünstler: 18 Mal in seinem Leben gelang ihm die Flucht aus dem Gefängnis. Kaum zu fassen, dieser Gentleman-Dieb.

Das angeberischste Zitat

Bankräuber Forrest Tucker steht einem Bankangestellten gegenüber.
Legende: Forrest Tucker (Robert Redford) raubt mit Stil und Charme. DCM

«The Old Man & The Gun» ist auch ein Film über das Älterwerden. Zurückblicken – aber trotzdem nicht stehen bleiben. Den Rhythmus seines Lebens nicht verlieren.

Zu seiner Freundin Jewel (Sissy Spacek) meint Forrest Tucker im Film: «Wissen Sie, was ich tue, wenn sich eine Tür schliesst? Ich springe aus dem Fenster.»

Der Schauspieler

Zwei bewaffnete Banditen rennen durch staubige Strassen.
Legende: Zwei Banditen in ihrem Element: Butch Cassidy (Paul Newman) und «The Sundance Kid» (Robert Redford) im gleichnamigen Western. Keystone

Robert Redford war in den 1970ern ein Superstar. Mit der romantischen Komödie «Barefoot in the Park» und dem Western «Butch Cassidy and the Sundance Kid» schaffte er Ende der 1960er den Durchbruch.

Erfolge hatte Redford nicht nur auf der Leinwand, sondern auch hinter der Kamera. Sein Debüt als Regisseur gab er 1980 mit «Ordinary People». Das Familiendrama spielte ein Mehrfaches seines Budgets ein, war für sieben Oscars nominiert und gewann vier.

Immer wieder wurde Robert Redford auf sein Äusseres angesprochen – denn in seiner Glanzzeit galt er als Sexsymbol. Der blonde Kalifornier war aber immer mehr als nur ein schönes Gesicht.

Fakten, die man wissen sollte

Robert Redford steht vor der Leinwand des «Sundance Film Festival».
Legende: Robert Redford war bis dieses Jahr noch an der Festival-Front mit dabei. Keystone, Chris Pizello

Robert Redford hat sich in diesem Jahr vom «Sundance Film Festival» zurückgezogen. Das Festival ist heute eine der wichtigsten Plattformen für unabhängige Filmproduktionen ausserhalb Hollywoods. Redford hatte es mitbegründet. Benannt ist es nach seiner Rolle in «Butch Cassidy and the Sundance Kid».

Bereits vergangenen Herbst hat Redford angekündigt, dass «The Old Man & The Gun» sein letzter Leinwand-Auftritt sein würde. Bei Abschiedserklärungen von Stars muss man natürlich vorsichtig sein. Den Rücktritt vom Rücktritt gibt es immer wieder.

Das Urteil

Robert Redford ahmt mit seiner Hand eine Pistole nach.
Legende: Robert Redford als Forrest Tucker: Ein Treffer ins Schwarze. DCM, Erich Zachanowich

Robert Redfords letzte Rolle geht ihm ganz leicht von der Hand. Er spielt mit solcher Leichtigkeit, dass man ihm gerne bei diesem Katz-und-Maus-Spiel zusieht.

Wie in seinen besten Tagen wickelt er den Zuschauer um den Finger. Seinen Räuber-Rentner muss man einfach mögen: «The Old Man & The Gun»: ein echter Gute-Laune-Leinwandabschied eines ganz Grossen.

Kinostart: 7.3.2019

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.