Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Samuel L. Jackson wird 70 abspielen. Laufzeit 01:37 Minuten.
Aus SRF Kultur vom 21.12.2018.
Inhalt

Samuel L. Jackson Der eiskalte Killer mit den coolen Sprüchen

Er spielte in fast jedem Tarantino-Film mit. Heute wird er 70. Fühlt sich an wie 50, sagt Samuel L. Jackson. Stationen einer Karriere.

Ein junger Mann sitzt in einer Wohnung, er zittert vor Angst. Vor ihm steht im schwarzen Anzug Samuel L. Jackson in der Rolle des Gangsters Jules. Er wird den verängstigten Jungen am Ende dieser Szene in «Pulp Fiction» erschiessen.

Doch zuerst – ganz in der Manier von Quentin Tarantinos Filmen – wird über Banales geredet, etwa die Burger auf dem Tisch. «Ach das sind Burger?», fragt Jackson in seiner Gangsterrolle. «Wahrlich der Grundstein eines jeden nahrhaften Frühstücks.»

Ein Blockbuster nach dem anderen

Die Rolle des philosophierenden und doch eiskalten Killers schrieb Tarantino explizit für Samuel L. Jackson, wie er später einmal verriet. Sie brachte dem afroamerikanischen Schauspieler eine Oscar-Nominierung als bester Nebendarsteller ein – und den internationalen Durchbruch.

45 Jahre alt war Jackson damals. Seither hat er in unzähligen Blockbustern mitgespielt. Man erinnert sich gerne an «Die Hard with A Vengeance» an der Seite von Bruce Willis, den Gangsterfilm «Jackie Brown» mit Robert DeNiro und dem schrägen Thriller «Snakes on a Plane», wo er gegen Schlangen in einem Flugzeug kämpft.

John Travolta und Samuel L. Jackson als Killer im Film «Pulp Fiction».
Legende: Zwei Killer, die in die Geschichte eingegangen sind: Vincent (John Travolta) und Jules (Samuel L. Jackson) in «Pulp Fiction». Keystone / ARCHIVE

Mit der Rolle eines Jedi Meisters in «Star Wars Episode 1» war Samuel L. Jackson 1997 dann endgültig im Hollywood-Olymp angekommen. Es sei ein langer Weg dorthin gewesen, sagt er heute, als gern gesehener Gast in Talkshows.

Stark durch Liebe

Samuel Leroy Jackson – so sein voller Name – wuchs in den 1950er-Jahren im Südstaat Tennessee in der Stadt Chattanooga auf. Vor allem bei seinen Grosseltern, die er sehr liebte.

Seine Mutter musste arbeiten, sein Vater war Alkoholiker. Von Anfang an war Samuel L. Jackson mit der Rassentrennung konfrontiert.

Samuel L. Jackson
Legende: Kassenschlager: 5,7 Milliarden Dollar spielten die Filme ein, in denen Samuel L. Jackson mitspielte. Keystone / VICTORIA WILL

Er sei bis zum College nie mit weissen Kindern zur Schule gegangen und wuchs komplett in einer schwarzen Gemeinschaft auf. Diese habe ihm so viel Liebe gegeben, dass er stark genug geworden sei, um sich später auch in einer Welt der Weissen zu behaupten, sagt er.

Wütend und wuchtig

Als Student setzte sich Jackson in den 1970er-Jahren auch politisch für Afroamerikaner ein und war Mitglied bei der Black-Power-Organisation. Dieses politische Engagement hat er bis heute nicht verloren.

Er kritisiert mit wütenden Tweets die Politik von Donald Trump oder ruft im Zuge der «Black Lives Matter»-Bewegung Promis in Hollywood auf, Stellung gegen die Polizeigewalt an Schwarzen zu beziehen.

70 ist das neue 50

Mit 70 Jahren ist Jackson – laut einer kürzlich veröffentlichten Studie der einflussreichste Schauspieler Hollywoods – noch nicht müde sich neben- und auch auf der Leinwand zu engagieren. Auch in der nächsten millionenschweren Comicverfilmung aus dem Hause Marvel, die 2019 in die Kinos kommt, spielt er den Geheimdienstler Nick Fury.

«70 Jahre alt – wie fühlt sich das an?», fragte die berühmte Talkmasterin Ellen DeGeneres ihn kürzlich. «Wie 50», sagte Jackson. Er lege nun häufiger Mittagsschläfchen ein, um fit zu bleiben. Und das sei, so Jackson, überhaupt nicht schlimm. Es erinnere ihn vielmehr an seine geliebten Grosseltern.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.