Zum Inhalt springen

Header

Video
Porträt der Schweizer Schauspielerin Luna Wedler
Aus Tagesschau vom 02.01.2023.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 48 Sekunden.
Inhalt

Schauspielerin Luna Wedler Diesem Schweizer Shooting-Star stehen alle Türen offen

Neuer Film, alte Wahrheit: Es läuft ausgezeichnet für die junge Zürcher Schauspielerin Luna Wedler. Wo führt das noch hin?

Zur Schauspielerei kam Luna Wedler aus Neugier. Mit 14 Jahren macht sie «einfach mal so» bei einem Casting für den Schweizer Film «Amateur Teens» mit. Sie bekommt die Rolle.

Kurz darauf folgt die erste Hauptrolle im Fantasy-Drama «Blue My Mind». Dafür erhält sie 2018 den Schweizer Filmpreis. Noch im selben Jahr wird sie an der Berlinale zum «European Shooting Star» ausgezeichnet.

Es folgen zahlreiche weitere Rollen in deutschsprachigen Produktionen, etwa als Widerstandskämpferin im Instagram-Projekt «Ich bin Sophie Scholl» und als rachsüchtige Studentin in der Netflix-Serie «Biohackers».

Grosse Themen im kleinen Dorf

Aktuell ist Wedler in «Was man von hier aus sehen kann» zu sehen. Die Tragikomödie ist eine Verfilmung des gleichnamigen Bestsellerromans von Mariana Leky.

Der Film knüpft sich die grossen Themen vor: Leben, Tod und Liebe. «Für mich ist er ein sehr ehrlicher Blick auf uns Menschen und das Leben, so wie es ist», sagt Luna Wedler dazu.

«Was man von hier aus sehen kann» spielt in Westerwald, einem verschlafenen Dorf. Dort geschieht Sonderbares.

Kurzkritik: «Was man von hier aus sehen kann»

Box aufklappen Box zuklappen

Die Bestsellerverfilmung ist eine lebendige Auseinandersetzung mit den grossen Themen des Lebens. Auf verschiedenen Zeitebenen erzählt, springt der Film leichtfüssig zwischen diversen Figuren und Gefühlen hin und her.

Das hochkarätige Ensemble (Corinna Harfouch, Karl Markovics, Luna Wedler) besticht mit starken Auftritten. Das hohe Tempo des Filmes ist stellenweise auch seine grösste Schwäche. Erst im letzten Drittel kommt er zur Ruhe und liefert in einer emotionalen Schlussszene Antworten auf die grossen Fragen im Leben.

Selma, gespielt von Corinna Harfouch, hat eine Gabe: Jedes Mal, wenn sie von einem Okapi träumt, stirbt im Dorf jemand. Als sie einen dieser Träume hat, versetzt das die ganze Provinz in Aufregung.

Eine anspruchsvolle Rolle

Luna Wedler führt als Erzählerin durch die Handlung, in der Rolle der Luise. Als junges Mädchen geht diese noch sorglos durch das Leben. Doch nach einem Ereignis in ihrer Kindheit kehrt sie in sich, verschliesst sich von der Aussenwelt. Das ändert sich, als sie einen Mönch trifft – und mit ihm unverhofft die grosse Liebe.

Junge Frau sitzt an Schreibtisch und schaut besorgt
Legende: Mit hochgezogenen Schultern durch den Alltag: Die Rolle der schüchternen Luise war für Luna Wedler eine Herausforderung. © Studiocanal GmbH/Frank Dicks

Die Rolle fiel der Zürcherin alles andere als leicht: «Ich hatte etwas Angst davor», sagt sie. Sie selbst sei ein energiegeladener und eher extrovertierter Mensch. Ihr Pendant im Film schaut den Menschen nicht in die Augen, ist schüchtern und lebt stark im eigenen Kopf.

Zur Vorbereitung arbeitete Wedler zum ersten Mal mit einem Schauspiel-Coach zusammen. Gemeinsam entwickelten sie kleine Ticks für die Figur. Die eine Schulter hängt bei Luise etwas höher, sie kneift die Augen mitten im Satz zusammen.

Dort, wo man am unsichersten ist, entstehen die schönsten Sachen.
Autor: Luna Wedler

Solche Herausforderungen gefallen Luna Wedler. «Genau dort, wo man am unsichersten ist, entstehen die schönsten Sachen», sagt sie. «Das liebe ich an meinem Beruf: Man darf ganz neue Gefühlswelten kennenlernen.»

Nächster Halt, Hollywood?

Wedler überzeugt in der Rolle der seltsamen jungen Frau. Es ist ihr dritter Film in diesem Jahr und die 19. Rolle in nur 7 Jahren. Ein rasanter Aufstieg, der aber noch lange nicht zu Ende scheint.

Video
Schauspielerin Luna Wedler: die Schweizer Überfliegerin
Aus Gesichter & Geschichten vom 15.12.2022.
abspielen. Laufzeit 8 Minuten 9 Sekunden.

Im nächsten Jahr spielt sie in einer Schweizer Romanverfilmung mit. Gleichzeitig lernt sie britisches Englisch und arbeitet neu mit einem britischen Agenten zusammen. Gut möglich also, dass wir Luna Wedler in Zukunft auch in englischsprachigen Filmen begegnen.

SRF 1, Tagesschau, 02.01.2023, 19:30 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen