Serien-Tipp des Tages: «Happy Endings»

Die Trennung eines Brautpaars noch vor dem Altar bringt die 13-teilige Sitcom «Happy Endings» ins Rollen. Sechs junge Männer und Frauen aus Chicago müssen erst wieder herausfinden, wie sie zueinander stehen – und ob sie wirklich alle Freunde bleiben können. Freitags in Doppelfolgen auf SRF zwei.

Drie Frauen und drei Männer sitzen in einem Lokal rund um einen Tisch. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Darsteller der Serie. SRF/ABC Studios

Zusatzinhalt überspringen

Sendeplatz

Jeweils freitags ab 19:10 Uhr in Doppelfolgen auf SRF zwei

«Happy Endings» handelt von einer Clique von sechs Freunden in Chicago und ihrem (Liebes-)Leben: dem ehrgeizigen Anzugträger Brad (Damon Wayans jr.) und seiner neurotischen Ehefrau Jane (Eliza Coupe), der leichtlebigen Boutiquenbesitzerin Alex (Elisha Cuthbert) und dem Träumer Dave (Zachary Knighton), den sie am Altar stehen lässt, dem Herumtreiber Max (Adam Pally), dem der Sinn weder nach einem Job noch einer Beziehung steht, und der Singlefrau Penny (Casey Wilson), die sich schon als alte Jungfer verkümmern sieht.

Die Sitcom beginnt mit einem Knall, als sich das Paar trennt, das die ganze Clique zusammengebracht hat: Dave und Alex. Urplötzlich befinden sich ihre Freunde in der ungemütlichen Situation, sich entweder für Alex oder für Dave zu entscheiden. Die gescheiterten Eheleute beschliessen zwar, Freunde zu bleiben – doch das erweist sich für alle sechs als leichter gesagt als getan.

SRF zwei zeigt immer freitags nach «Two and a Half Men» zwei Folgen der neuen Sitcom «Happy Endings» – exklusiv in Zweikanalton deutsch/englisch.