Zum Inhalt springen

Header

Audio
Seraina Rohrer: «Ich will mich weiterentwickeln»
Aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 10.04.2019.
abspielen. Laufzeit 02:16 Minuten.
Inhalt

Solothurner Filmtage Seraina Rohrer wechselt zu Pro Helvetia

Neuer Job: Direktorin Seraina Rohrer verlässt die Solothurner Filmtage und geht zur Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia.

Die heute 41-Jährige übernahm die Direktion der Solothurner Filmtage 2011. Während acht Ausgaben verantwortete sie Programm und Organisation der Werkschau des Schweizer Films.

Mit dem Spezialprogramm «Fokus» stärkte Seraina Rohrer den Blick über die Landesgrenzen. Sie führte zudem neue Sektionen wie «Upcoming» und das «Future Lab» ein und gab damit dem Nachwuchs und innovativen audiovisuellen Formaten einen prominenten Platz.

Der verstärkte Fokus auf die Jungen ging teilweise auf Kosten etablierter Regisseure, was bei der letzten Ausgabe für Kritik aus der Filmbranche sorgte.

Seraina Rohrer wird Mitglied der Geschäftsleitung der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia und Leiterin des neuen Bereichs Innovation und Gesellschaft.

Ihre Nachfolge wird vom Vorstand der Schweizerischen Gesellschaft Solothurner Filmtage geregelt, der die Stelle ausschreiben wird.

Sendung: Radio SRF 2 Kultur, Kultur aktuell, 10.4.2019, 16:30 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.