Zum Inhalt springen
Inhalt

Solothurner Filmtage Die Sondersendung zu den 51. Solothurner Filmtagen

Die Sondersendung berichtet über «Der grosse Sommer», den letzten Film der Schweizer Schauspiellegende Mathias Gnädinger. Dann: ein genauer Blick auf die experimentellen Bergfilme. Und die Schauspielerin Rabea Egg wird vorgestellt, die den Schweizer Fernsehfilmpreis gewann.

Legende: Video Solothurner Filmtage 2016: Das Spezial abspielen. Laufzeit 30:30 Minuten.
Aus Kultur vom 27.01.2016.
  • «Der grosse Sommer» – der Schweizer Regisseur Stefan Jäger spricht über den letzten Film von Mathias Gnädinger und die Zusammenarbeit mit dem unvergesslichen Schauspieler.
  • «Das Leben drehen – Wie mein Vater versuchte, das Glück festzuhalten»: Eine philosophische Erzählung über das Filmen, eine persönliche Auseinandersetzung mit dem Thema Familie und ein beeindruckender Film über das Leben.
  • Das neue Gesicht des Schweizer Films: Die Schauspielerin Rabea Egg. Sie hat den Schweizer Fernsehfilmpreis 2016 für die Hauptrolle in der SRF-Produktion «Lina»gewonnen.
  • Überalterung und Wohnungsnot – die Themen der Teenager-Komödie «Sweet Girls».
  • Weit weg vonRomantik und Kitsch: experimentelle Bergfilme und ihre Gemeinsamkeiten mit dem Italowestern.

SRF 1 sendet das TV-Spezial zu den Solothurner Filmtagen am 27. Januar 2016 um 22:55 Uhr.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.